iPhone 4 endlich im Test – Noch viel besser als gedacht

Endlich habe ich das iPhone 4 in Händen, und kann es ausgiebig testen. Seit einer Woche bin ich stolzer Besitzer eines iPhone 4 32GB schwarz ohne SimLock. Wie bereits früher beschrieben, habe ich 4 Stück nach Südfrankreich liefern lassen und so das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden.

Das Auspacken im heissen Süden war speziell. Etwas trickreich dann die erste Inbetriebnahme:

Ich hatte in der Schweiz bei Swisscom meine normale SIM gegen eine MicroSIM getauscht, inkl. Adapter um sie in meinem iPhone 3GS betreiben zu können. In Südfrankreich habe ich keine Internet Leitung, daher musste ich via Internet Tethering mein 3GS ans MacBookPro hängen um so das iPhone 4 aktivieren zu können.

Dabei gab es ein Problem: Ein iPhone lässt sich nur mit eingelegter SIM Karte aktivieren. Doch die SIM Karte war ja im 3GS für die Internet Verbindung zuständig.
Zum Glück  habe ich vorher bei SFR eine iPad MicroSIM gekauft, um mit dem iPad surfen zu können. Diese ins iPhone 4 gesteckt und es hat geklappt:

Nachdem die Aktivierung und Registrierung bei Apple, sowie die anschliessende Synchronisation mit iTunes geklappt hatte, ging’s endlich ans ausprobieren:

Um es gleich vorneweg zu nehmen: Das iPhone 4 ist ein komplett neues, faszinierendes Gerät. Im Gegensatz zu den letzten Evolutionsschritten vom iPhone aufs 3 G und letztes Jahr dann aufs 3 GS, wurde beim iPhone 4 alles verändert. Das schicke neue Metallgehäuse ist viel stabiler als das Gehäuse der Vorgänger. Der  Apple A4 Prozessor des iPhone 4 ist super schnell, noch spürbar schneller als der Prozessor des 3 GS.

Bildschirm:

Der neue Bildschirm des iPhone 4 ist der absolute Hammer. Ich habe ja schon zahlreiche Berichte gelesen, Videos geschaut und war eigentlich bestens über die Änderungen informiert.

Und doch ist es erstaunlich was die neue Auflösung von 960×640 Pixeln ausmacht. Der Bildschirm ist absolut gestochen scharf. Alles sieht aus wie gedruckt.

Apple benutzt die hohe Auflösung nicht um mehr Inhalte auf dem Screen darzustellen, sondern dafür den Inhalt viel schärfer zu präsentieren. Das ist meiner Meinung nach genau der richtige Weg. Smartphones wie das HTC Desire haben auch recht hoch auflösende Bildschirme, aber dadurch wirken die Buttons und Webseiten sehr klein und sind manchmal schwierig zu entziffern.

Kamera:

Das iPhone 4 verfügt über ein 5MP Kamera welche auch HD Videos aufnehmen kann.

Der Unterschied zur Kamera des iPhone 3 GS ist erheblich, die neue ist vor allem viel Lichtstärker und macht auch dort noch brauchbare Aufnahmen wo das 3 GS nur noch gerauscht hat.

Videos ins HD sehen knackig aus, auch wenn schnelle Schwenks zum Teil nicht klar dargestellt werden können.

Sehr zu empfehlen ist iMovie for iPhone 4, mit welchem ganz elegant Filme bearbeitet und mit Effekten versehen werden können. iMovie ist momentan nur im amerikanischen App Store erhältlich.

Face Time:

Durch seine Frontkamera ist das iPhone 4 Videotelefonie tauglich. Dazu hat Apple gleich eine eigene Idee von Videotelefonie eingebaut, welche es Face Time nennt.

Beide Teilnehmer müssen dabei in einem WLAN eingelockt sein. Ich gehe davon aus, dass diese Einschrälung bald wegfallen wird, ist es doch primär ein Entgegenkommen Apples damit das UMTS Netz von ATT nicht zu stark belastet wird. In europa sind die UMTS Netze besser ausgebaut und verfügen über mehr Kapazitäten, daher sollte es auch möglich sein hier via UMTS einen Face Time Videocall zu machen. Dieses Feature konnte ich nicht testen da ich in Frankreich kein Internet hatte.

Batterielaufzeit:

Die Laufzeit des neuen iPhones hat mich beeindruckt. Es hat die ganze Woche gehalten. Während das 3GS daneben nach 2,5 Tagen leer war. Das war zwar nur die einfach Feriennutzung, mit ein paar SMS und hie und da einen Telefonat, aber auch zu Hause, wo ich pausenlos im WLAN Surfe, Twitter und Facebook ständig laufen und ungefähr 10 Apps Meldungen pushen, hält das neue iPhone um einiges länger als der Vorgänger.

Bis jetzt bin ich absolut begeistert und würde es auf keinen Fall mehr hergeben. Von den viel zitierten Empfangsproblemen bin ich übrigens mit und ohne Bumper verschont geblieben, und konnte keinerlei Schwierigkeiten feststellen.

Ich werde hier weiterhin über meine Eindrücke des iPhone 4 schreiben und den Test vervollständigen.

Gute und komplette iPhone 4 Testberichte gibt es auch hier: