Google+ bringt erste Vanity-URLs

Vanity URLs sind eine feine Sache. Statt sich eine lange Nummer merken zu müssen kann man einfach einen Namen eingeben.

So bin ich zum Beispiel bei Twitter unter twitter.com/jcfrick zu finden, oder bei Youtube unter youtube.com/jcfrick.

Nur bei Google+ ist es immer noch eine lange Zahl. Bei mir zum Beispiel die 101560853443212199687.

Nun hat Google angekündigt damit zu beginnen Vanity URLs auszurollen. Bevor ich euch aber zu sehr freut: Das Feature wird vorerst nur bei bekannten Persönlichkeiten oder Brands aktiviert.

Ihr könnt also Brittney Spears ganz einfach unter google.com/+britneyspears erreichen. Oder David Beckham unter google.com/+davidbeckham.

Irgendwann in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft klappts dann vielleicht auch mit google.com/+jcfrick ;-) (via techcrunch)

New SkyDrive.com: Microsoft renoviert den Cloud Speicher - Endlich brauchbar
TweetBot für Mac: Update als letzte Version für OS X Lion