Mega: Kim Dotcoms neues Projekt startet am 19.1.2013

Mega CloudIrgendwie mag ich den Kerl. Kim Dotcom ist nicht nur immer für eine Schlagzeile gut, sondern hat sich auch eine kindliche Begeisterung fur sein Projekte bewahrt.

Sein  neuestes Baby heist schlicht Mega und soll auch genau so werden. Der Nachfolger des, von den USA geschlossenen, Dienstes Megaupload soll natürlich noch besser, schneller, grösser und cooler werden.

Da ist er wieder der lustige Kim, der von sich selber sagt er könne nichts kleines machen. Starten wird die neue Seite am 19. Januar 2013 (20.1. in Neuseeland). Genau ein Jahr nachdem das FBI sein Business zerstört hat startet Kim also mit etwas neuem durch.

Noch ist nicht ganz klar wie sich Mega vom Vorgänger Megaupload unterscheiden soll, aber Kim haut auf Twitter immer mal wieder ein paar News Häppchen dazu raus.

Ich bin auf jeden Fall gespannt was an meinem Geburtstag da aus Neuseeland kommen wird.

[ad#Google_Adsense_Media]

  • http://hoomygumb.com Jay

    Ich mag den Jung auch irgendwie. Wenn irgendwelche Neider mal wieder über ihn herziehen, muss ich immer grinsen. Der Unterhaltungswert, den er uns lieferte war immer klasse. Was man von seinen Geschäftspraktiken vor und während der Dot-Com-Ära halten mag, steht auf einem anderen Blatt, allerdings muss man sagen, dass er als „selbsternannter Hacker“ ganz schön weit gekommen ist. Ganz so dumm wie ihn viele hinstellen wollen, kann er also nicht gewesen sein. Jetzt bin ich auch mal gespannt auf sein Projekt.

    Ach ja, die Singerei sollte er lassen! ;)

    • http://www.iFrick.ch/ Jean-Claude Frick

      Geht mir genau wie Dir. Dotcom hebt sich erfrischen ab von all den Managern und Startup Gründern welche wichtig daher reden aber man nie das Gefühl bekommt sie hätten auch Spass an der Sache.