5 Punkte wo das iPad immernoch besser ist als das iPhone 4

Seit ich das iPhone 4 besitze, brauche ich mein iPad 3G klar weniger.

Das iPad ist nicht komplett überflüssig wie das Gizmodo in einem Artikel behauptete, aber es kommt schon weniger zum Einsatz. Das gestochen scharfe Retina Display, der kleinere Formfaktor und vor allem das neue iOS 4 sind einige der Gründe warum ich das iPhone 4 dem iPad immer mal wieder vorziehe.

Es gibt aber immer noch genug Gebiete wo das iPad dem iPhone überlegen ist. 5 davon stelle ich euch hier vor, eine Umfrage wie das bei euch aussieht gibts auch noch dazu:

1. Batterielaufzeit

Auch wenn das iPhone 4 hier etwas aufgeholt hat, trennen die beiden noch Welten. Mit dem iPad ist es problemlos möglich tagelang zu arbeiten ohne es laden zu müssen. Selbst bei 30% Restladung lässt sich noch stundenlang emailen und surfen. Während das iPhone 4 spätestens nach 2 Tagen (bei starkem Gebrauch auch jeden Tag) an die Steckdose muss, ist das bei meinem iPad nur jeweils einmal pro Woche nötig.

2. Bildschirmauflösung (nicht DPI)

Auch wenn der Bildschirm des iPad nicht so scharf ist wie beim iPhone, hat er eine grössere Auflösung (1024×768 gegen 960×640 bim iPhone 4). Dadurch lässt sich mehr Inhalt anzeigen was gerade beim Surfen im Web praktisch ist.

3. Verschiedene Spalten in Programmen

Auch ohne das neue iOS4 gibt es auf dem iPad neue Funktionen. So können verschiedene Spalten in Programmen angezeigt werden. Das ist zum Beispiel im Mail Programm sehr praktisch.

4. Onscreen Tastatur

Schreiben auf dem iPad ist viel angenehmer als auf dem iPhone. Durch den grösseren Bildschirm hat man mehr Platz zur Verfügung und vertippt sich dadurch weniger oft.

5. eBooks und digitale Magazine

Auf dem iPad machen digitale Magazine erst richtig Spass. Den Spiegel online lesen, oder in der aktuellen NZZ stöbern geht perfekt. Mit den eBook Applikationen Kindle for iPad und iBooks lassen sich Bücher kaufen und auf dem iPad lesen. So stelle ich mir die Zukunft der Zeitungen und Magazine vor.

Fazit:

Auch wenn ich das iPad etwas weniger brauche als vorher, sind seine Vorzüge unbestreitbar. Sobald ich etwas produzieren möchte oder mehr Text schreibe greife ich sofort wieder zum iPad. Wie ist das bei euch:

Veröffentlicht von

Tech Blogger & IT Journalist aus Leidenschaft. Mag alles rund um Apfelzeugs, Tech Gadgets aller Art sowie mobilen Kram der uns das Leben leichter macht. Schreibt meistens auf seinem MacBook Air und trinkt einen Caramel Macchiato dazu. Auch zu finden bei Twitter, Google+ und Facebook

  • http://urbanetix.ch Xaver Inglin

    Das iPad ist meine digitale Zeitung – seit es Flipbook gibt um so mehr. Auch als Social Media “Kommandozentrale”, Mail Client, Kalender, Taskmanager ist das iPad absolut tauglich und nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Zu hause hat das iPad das iPhone klar verdrängt und passt sich in der der “Hackordnung der digitalen Geräte” ideal zwischen PC und iPhone ein. Das iPhone ist aber immer noch mein bevorzugtes Kommunikationsgerät für unterwegs.