Android 4.0 Ice Cream Sandwich: Google macht Android benutzerfreundlich

Google hat vor ein paar Tagen in Hongkong nicht nur das neue Galaxy Nexus Smartphone, sonder auch Android 4.0 Ice Cream Sandwich vorgestellt.

Das Update ist eine der grössten Weiterentwicklungen seit Android auf den Markt kam. Mit Version 4.0 “Ice Cream Sandwich” werden die bisher getrennten Versionen für Smartphones und Tablets zusammen geführt, so wie Apple das mit iOS 4 vor einem Jahr gemacht hat.

Dadurch wird es für die Entwickler Community einfacher Universal Apps zu programmieren welche sowohl auf Tablets wie auch auf Smartphones laufen. Google hat sich grosse Mühe gegeben Android 4.0 aufzupolieren. Während die bisherigen Versionen immer einen etwas unfertigen Eindruck erweckten, setzt Google nun auch auf schicke Grafiken und ein verbessertes GUI. Dazu wurden verschiedene Teile aus Android 3.0 “Honeycomb” integriert, so zum Beispiel das Management der laufenden Apps:

Der Homescreen verfügt nun über einen App Launcher welcher 5 Apps, oder auch Ordner aufnehmen kann.

Die Kontakt Verwaltung wurde komplett überarbeitet. Sie bietet jetzt alle Informationen an einem Ort, inkl. einer z.B. vorhandenen Google+ Adresse etc. Sie ist aufgeräumter und übersichtlicher geworden:

Fazit:

Googe hat tolle Arbeite geleistet mit Android 4.0. Erstmals scheint es auch für mich als iPhone Benutzer eine runde Sache zu sein. War es bisher zwar möglich mit Android alles irgendwie zu machen, gibt Google nun klarer vor wie die einzelnen Funktionen aussehen sollen. Das GUI besticht durch eine, bisher bei Google vermisste, Klarheit. Weniger Geek-Stuff mehr Mainstream Benutzerfreundlichkeit.

Sobald das Samsung Galaxy Nexus erhältlich ist, werde ich es einem genauen Test unterziehen und dabei vor allem Android 4.0 unter die Lupe nehmen, ich freu mich drauf.