Apple zieht iOS 9.3.2 für iPad Pro zurück und tauscht defekte Geräte aus

Apple-Store-iPad-Support

Nach dem Update Desaster auf iOS 9.3.2 bei einigen Besitzern des iPad Pro 9,7 Zoll (hier habe ich meinen Fall beschrieben) hat Apple nun Konsequenzen gezogen.

Ab sofort kann das kleine iPad Pro nicht mehr auf iOS 9.3.2 aktualisiert werden. Apple hat das Update für diese Modelle zurück gezogen. Gleichzeitig werden betroffene iPad’s im Apple Store kostenlos ausgetauscht.

Wie das genau abläuft habe ich heute selber im Apple Retail Store in Zürich erlebt:

Nachdem mein iPad Pro 9,7 Zoll nach dem Update keinen Wank mehr machte, und iTunes den “Fehler 56” meldetet, war ich heute im Apple Store. Dort wurde zuerst versucht das iPad wieder herzustellen wozu der Apple Mitarbeiter das Gerät in einen speziellen Wartungsmodus brachte.

Wenig erstaunlich gelang es aber auch im Apple Store nicht das iPad Pro zum Leben zu erwecken. 10 Minuten später war ich dann mit einem ganz neuen iPad wieder auf der Strasse. Der Austausch war natürlich für mich kostenlos. Anbei die Servicebestätigung welche ich bekommen habe:

Apple-Store-Genius-Bar-Repair-Report-iPad-Pro

Fazit:

Der Support von Apple im Store war zwar schnell und speditiv, auch wurde mein Problem durch ein neues iPad Pro behoben. ABER: Wer vergass vor dem Update auf iOS 9.3.2 ein Backup seines iPad’s zu machen, der verliert seine Fotos etc, da es Apple nicht möglich ist das iPad wieder funktionsfähig zu machen.

Ein Update sollte auf gar keinen Fall dazu führen das ein Gerät komplett nutzlos wird und die Hardware ausgetauscht werden muss. Das ist ein ziemlicher GAU für Apple, und dürfte den Konzern auch einiges kosten. In meinem konkreten Fall ging es um die teuerste Variante des iPad Pro 9,7 Zoll und die kostet 1199 CHF.