Beatles im iTunes Store – Ein Kommentar

Ich gebs ja zu, als heute um 16 Uhr der Schleier gelüftet und das grosse iTunes Geheimnis aufgelöst wurde, war ich im ersten Moment schwer enttäuscht. Die Beatles im iTunes Store – How cares? Ich dachte mir, dass Apple mich verarscht hat. Nur weil die Beatles nun digital zu kaufen sind so ein grosses TamTam machen. Wenn interessieren heute noch die Beatles? Ich will iTunes Cloud, ein cooles neues Gerät, iOS 4.2 …..Wenn ich Twitter lese bin ich mit dieser Meinung nicht allein.

Ein paar Stunden später ist die Wut verflogen, und ich beginne Apple einmal mehr zu bewundern. Bewundern dafür, dass hier Leute mir Begeisterung und Herzblut bei der Sache sind.

Man weiss ja schon lange, dass Steve Jobs ein grosser Fan der Fab Four ist. Trotzdem ist die Geschichte zwischen Apple und den Beatles eine eher schwierige. Das Label der Beatles hiess Apple Records und damit Steve Jobs im Jahre 1977 Apple Compuer Inc. gründen konnte, versprach er den Beatles niemals etwas mit Musik machen zu wollen. Das kam ja bekanntlich anders, und so gab es vor ein paar Jahren einigen Streit um den Namen. Man hat sich dann geeinigt, aber trotzdem bestanden die Beatles bisher immer darauf in KEINERLEI Form digital zu kaufen zu sein. Es gab die Beatles bis heute in keinem Music Online Store der Welt.

Nun hat es Apple und wohl vor allem Steve Jobs geschafft ,die noch lebenden Beatles und ihr neues Label EMI Music vom Gegenteil zu überzeugen:

Wir lieben die Beatles, fühlen uns geehrt und sind begeistert sie bei iTunes willkommen zu heissen,“ sagt Steve Jobs CEO von Apple.“ Es war eine ‚long and winding road‘ bis hier her. Dank den Beatles und EMI wird nun ein Traum für uns wahr, den wir seit dem Start von iTunes vor zehn Jahren hatten.

Sicher ist das ganze auch ein tolles Geschäft für beide Seiten, aber das ist ja auch absolut ok. Was mich, jetzt am Abend der grossen News, wirklich freut, ist das Apple bewusst das Risiko eingeht die Geeks, Fans und Nerds ein wenig zu verärgern mit dieser Aktion, mich eingeschlossen. Alle welchen die Beatles egal sind, waren heute enttäuscht. Aber darauf kommts gar nicht an, es kommt darauf an, dass Steve Jobs und seine Jungs Freude an der Sache habe, so grosse Freude das sie den Vertrag mit den Beatles als etwas absolut einmaliges bezeichnen.

Egal ob mir die Beatles wichtig sind oder nicht, ich bewundere diesen Eifer und die Freude welche mit solchen Aktionen bewiesen wird. Diese Freude wird uns in Zukunft auch tolle Geräte und tolle Services bringen!

By the way: Das ist mein zweihundertster Post, ich bin auch ein wenig stolz 😉

Veröffentlicht von

Tech Blogger & IT Journalist aus Leidenschaft. Mag alles rund um Apfelzeugs, Tech Gadgets aller Art sowie mobilen Kram der uns das Leben leichter macht. Schreibt meistens auf seinem MacBook und trinkt einen Caramel Macchiato dazu. Auch zu finden bei Twitter, Google+ und Facebook

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: iTunes mit der Dropbox synchronisieren – So funktionierts » iTunes, Dropbox, Ordner, Datenbank, Cloud, Apps » komet.ch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.