10 spannende Google Labs Projekte

Neue Funktionen und Features werden bei Google oft zuerst in der Google Labs Umgebung freigeschaltet. In Google Labs landen oftmals diejenigen Projekte welche die Google Mitarbeiter in ihren freien 20% Arbeitszeit erfinden. Darunter so bekannte Dienste wie Google Docs, Google Maps und Google Reader. 10 spannenden Projekte aus den Google Labs stelle ich euch hier vor:

Der Body Browser funktioniert nur auf aktuellen Browsern welche den WebGL Standard unterstützen. Dazu gehören Google Chrome ab Beta 9 und Firefox 4 Beta. Mit so einem Browser kommt man dann in den Genuss einen 3D Menschen betrachten zu können und sich verschiedene Layers dazu einblenden zu lassen. Nicht nur für Medizinstudenten spannend.

Bei Scribe versucht Google anhand seines Webindexes Vorschläge zu machen wenn ihr etwas tippt. Das Feature könnte in Google Docs nützlich sein oder auch die Wortvorschläge der Android Tastatur verbessern helfen.

Youtube Leanback ist ein Youtube Aufsatz welcher für die Bedienung von Youtube auf grossen Screens ausgelegt ist. Wer zum Beispiel Google TV oder ein anderes Mediacenter hat kennt das schon. Das geniale daran ist, das man gar nichts zu tippen braucht. Leanback connected sich auf eure Youtube Konto und zeigt dort dann entweder die Queue oder die aktuellsten Filme eurer abonnierten Channels. Youtube Leanback funktioniert auch auf jedem Browser oder dem iPad.

Apps Search kommt aus den Gmail Labs. Damit könnt ihr direkt aus Gmail heraus eure Google Docs und Google Sites Ressourcen durchsuchen. Brauche ich jeden Tag, ist sehr praktisch.

Damit können grosse Datenmengen übersichtlich dargestellt werden. Könnte durchaus sein, dass so ein ähnliches Feature bald mal in die normale Google Suche kommt um die Resultate dort grafisch ansprechender zu präsentieren

Nicht erst seit iPhone und iPad immer beliebter werden ist Flash auf dem absteigenden Ast. HTML5 schont die Ressourcen und kann fast alles was Flash kann. Youtube treibt den Einsatz von HTML5 voran.

Google hat was SocialMedia anbelangt bisher kein glückliches Händchen bewiesen. Letztes Jahr kaufte Google Aardvark ein soziales Frage und Antwort Netzwerk. Auch wenn bisher nicht ganz klar ist wozu Google Aardvark braucht, hat das Netzwerk durchaus Potential. So beweist der Konkurrent Quora gerade wie schnell sich die Idee von sozialen Frage Netzwerken verbreitet. Wenn Google ähnliche Funktionen in die normale Suche einbaut macht die Akquisition von Aardvark Sinn.

Mit dem Ngram Viewer zeigt Trends in Büchern an. Anhand der in Google Books verfügbaren Bücher lassen sich Wörter oder Sätze über die Zeit grafisch darstellen. Spannend um zum Beispiel zu schauen ab wann bestimmte Buchtrends starteten.

Google Reader Play macht aus dem Google Reader eine Diashow für Bilder und Videos. Er zeigt euch die in euren Abos enthaltenen Bilder und Videos als Slideshow an. Sieht cool aus und erweitert den sonst eher trockenen Google Reader um Multimedia Funktionen.

Wer sich durch ständig aufpoppende Erinnerungen gestört fühlt, sollte mal gentle Reminders ausprobieren. Wer Google Chrome einsetzt, wird dann einfach durch eine Blinkende Status Leiste auf neue Termine hingewiesen, was weniger störend ist als PopUps.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Tweets that mention 10 spannende Google Labs Projekte » Google, Youtube, Reader, Leanback, Browser, Aardvark » iFrick.ch -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.