MacBook Pro Retina: Erster Eindruck und Unboxing Video

Seid gestern ist das Schmuckstück bei mir. Apples neues MacBook Pro mit Retina Display.

Gleich nach der Keynote bestellt musste ich nur eine Woche darauf warten. Wer etwas später bestellte muss bereits mit 3 bis 4 Wochen Lieferzeit rechnen.

Zu haben ist das MacBook Pro mit Retina Display in 2 Konfigurationen, welche sich aber nur minimal unterscheiden. Beim günstigeren Modell ist ein 2.3 Ghz Intel Core i7 Quadcore Prozessor aus der Ivy Bridge Reihe verbaut, zusammen mit einer 256 GB SSD. Beim teureren Modell ist der Prozessor mit 2.6 Ghz getaktet und die SSD fasst 512 GB. Der Rest ist gleich.

Aus diesem Grund hab ich mich für das kleinere der beiden MacBook Pro’s entschieden, habe aber 16 GB RAM ausgewählt. Beim neuen MacBook Pro Retina ist es wie schon bei den MacBook Air’s nicht möglich irgendwelche Erweiterungen ein oder umzubauen. Sowohl RAM wie auch die SSD sind fest eingebaut und keine Standard Komponenten.

Daher muss schon beim Kauf darauf geachtet werden seine Bedürfnisse der nächsten Zeit abzuschätzen.

Normalerweise mache ich nur Unboxing Videos von Tablets und Smartphones, aber nachdem ich via Twitter und Co. dutzendfach aufgefordert wurde eines zu drehen hab ich das neue Teil gestern Abend vor der Kamera ausgepackt:

Das 15″ Notebook ist unglaublich flach. Legt man es neben ein MacBook Air ist fast kein Unterschied festzustellen. Natürlich ist es grösser und schwerer, aber für die massive Rechenpower über welche das Gerät verfügt ist es erstaunlich klein.

Ich werde das MacBook Pro mit Retina Display nun ausführlich testen und bald einen Bericht dazu hier veröffentlichen.

[ad#MacBookAir_Banner_All]

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: WordPress für Retina Displays optimiert » JCFRICKs Tech Blog

  2. Pingback: Pixelmator: Update bringt volle OS X Mountain Lion Unterstützung » JCFRICKs Tech Blog

  3. Pingback: Welche Mac Software ist bereits fürs Retina Display optimiert » JCFRICKs Tech Blog

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.