Wie Apple seine Geheimnisse bewahrt

Kurz vor Beginn der WWDC kommen langsam einige Details ans Licht. Trotzdem ist es immer wieder erstaunlich wie gute die Firma aus Cupertino ihre Geheimnisse für sich behalten kann.

Einen interessanten Einblick wie Apple mit Geheimnissen umgeht habe ich bei Quora bekommen.

Dort beschreibt die Frau eines Software Entwicklers wie es war, als er quasi im Alleingang OS X für Intel Prozessoren entwickelt hat.

Er arbeitete in einem ganz kleinen Team und hat völlig losgelöst von den anderen Apple Ingenieuren das Projekt vorangetrieben. Meistens arbeitete er von zu Hause aus.

Als er das Resultat seinem Chef zeigt geht es plötzlich ganz rasch:

In JK’s office, Joe watches in amazement as JK boots up an Intel PC and up on the screen comes the familiar ‚Welcome to Macintosh‘.

Joe pauses, silent for a moment, then says, „I’ll be right back.“

He comes back a few minutes later with Bertrand Serlet.

Max (our 1-year-old) and I were in the office when this happened because I was picking JK up from work. Bertrand walks in, watches the PC boot up, and says to JK, „How long would it take you to get this running on a (Sony) Vaio?“ JK replies, „Not long“ and Bertrand says, „Two weeks? Three?“

JK said more like two *hours*. Three hours, tops.

Bertrand tells JK to go to Fry’s (the famous West Coast computer chain) and buy the top of the line, most expensive Vaio they have. So off JK, Max and I go to Frys. We return to Apple less than an hour later. By 7:30 that evening, the Vaio is running the Mac OS. [My husband disputes my memory of this and says that Matt Watson bought the Vaio. Maybe Matt will chime in.]

The next morning, Steve Jobs is on a plane to Japan to meet with the President of Sony.

Der Bericht liest sich sehr spannend und zeigt das grosse Innovationen und geheime Projekte bei Apple oft in sehr kleinen Teams entstehen. Dadurch das diese Teams vom Rest der Mannschaft getrennt arbeiten dringt nichts nach draussen.

Steve Jobs selber machte das bei der Entwicklung des ersten Macintosh schon so, indem er sich ein paar Leute holte und diese in einem eigenen Gebäude arbeiten liess.

Lest euch den Thread bei Quora durch, man bekommt einen guten Einblick in die Entwicklung von OS X für Intel Prozessoren. (Danke an Konrad für den Tipp)

[ad#Google_Adsense_Media]

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.