Instant Messenger-­App Threema knackt Millionenmarke

Threema-App-Icons

Der in der Schweiz entwickelte Messenger Threema wurde bis heute schon 1 Million mal heruntergeladen.

Im Gegensatz zu manchen Mitbewerbern verschlüsselt Threema die Nachrichten und Datendurchgängig von Sender bis Empfänger mittels asymmetrischer Kryptografie, dem Goldstandard der Verschlüsselungstechnololgie, sowie einer zusätzlichen Verschlüsselungsschicht, die vor dem Abhören der Verbindung zwischen Smartphone und Server schützt.

Manuel Kasper, der Erfinder von Threema meint dazu:

«Nicht einmal wir als Serverbetreiber können die Inhalte der Nachrichten entschlüsseln». Bei der Verschlüsselung selbst setzt Threema auf die bewährte und gut dokumentierte «NaCl: Networking and Cryptography library» des Mathematikers Daniel J.Bernstein.

Spätestens seit der Kauf von WhatsApp durch Facebook suchen viele Benutzer eine Alternative. Alle Messenger Apps haben seit letzter Woche massiv höhere Download Zahlen als vorher.

Ich benutze Threema selber und bin damit absolut zufrieden. Mein Nickname dort lautet JCFRICK.

?Threema
?Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,99 €
Threema
Preis: 3,99 €

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: WhatsApp: Größter Ausfall aller Zeiten sorgt für Interesse an Alternativen

  2. Bin auch auf der Suche nach einer Alternative (die auch mein Umfeld verwendet). Threema ist auf meinem WP8 aber leider nicht (oder noch nicht?) verfügbar.

      • Wo man sich doch dann die Frage stellt, wie man nach 1 Millionen Verkäufe nach wie vor keine Ressourcen dafür haben kann. Dann heuert man halt eine Hand voll Entwickler an, lässt die eine WP App programmieren, und hat eine Woche später zusätzlich eben diese App, sowie auch durch den Verkauf auch die Kosten wieder gedeckt.

        An Ressourcen sollte es bei sowas also wahrhaftig nicht (mehr) scheitern…

  3. Pingback: Threema & Telegram: Nutzerzahlen steigen in den Millionenbereich

  4. Bin mittlerweile auch zu Threema gewechselt. Whatsapp habe ich leider aber immer noch installiert, da viele Leute weiterhin nur über Whatsapp erreichbar sind.

    Mal schauen wie sich das entwickelt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.