Apple Quartahlszahlen Q1/2015: Viel mehr iPhones, mehr Macs und weniger iPads

Apple Store Louvre Paris

Apple hat heute die Ergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2015, welches am 27. Dezember 2014 endete, bekannt gegeben.

Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 74,6 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 18 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 57,6 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 13,1 Milliarden US-Dollar erzielt.

Das wichtige Weihnachtsquartal hat einen Rekord bei den iPhone und Mac Verkäufen gebracht. Vor allem die neuen iPhone 6 Modelle haben sprichwörtlich eingeschlagen.

Die Zahlen im Detail:

74.468.000 iPhones (Vorjahresquartal 51.025.000)

5.519.000 Macs (Vorjahresquartal 4.837.000)

21.419.000 iPads (Vorjahresquartal 26.035.000)

Bei den iPads musste Apple wieder einen Rückschlag hinnehmen. Ich merke es ja bei mir selber: Seit ich das iPhone 6 Plus habe benutze ich mein iPad viel seltener. Die grösseren iPhones graben den iPads etwas den Marktanteil ab.

„Wir möchten unseren Kunden für ein unglaubliches Quartal danken, in dem die Nachfrage nach Apple-Produkten auf ein Allzeithoch schnellte,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Unser Umsatz ist im Vergleich zum letzten Jahr um 30 Prozent auf 74,6 Milliarden US-Dollar gewachsen und die Anstrengung unserer Teams diese Ergebnisse zu erreichen waren einfach nur phänomenal.“

Apple-Q1_2015Alles in allem ein unglaubliches Quartal von Apple. Die grösseren iPhone Modelle sind er absolute Renner und zeigen, dass Apple mit der Wahl der grösseren Bildschirme genau das richtige getan hat.

Wer Lust hat kann die genauen Zahlen bei Apple nachlesen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.