iOS 4.2: Überblick über die Neuerungen (Update)

Seit wenigen Stunden ist iOS 4.2 endlich als finale Version erhältlich. Vor allem für iPad Benutzer hat sich einiges geändert und so kommt auch das iPad endlich in den Genuss von Ordnern und MultiTasking. Ich gebe euch in diesem Artikel einen Überblick über die neuen Funktionen mit Fokus auf das iPad, versuche aber auch die (weniger spektakulären) Änderungen fürs iPhone einfliessen zu lassen. iOS 4.2 gibt es nicht für alle iOS Geräte, anbei die unterstützten Geräte:

Neuerungen sowohl für iPhone wie auch fürs iPad:

AirPrint:

Mit AirPrint lernen iPhone und iPad endlich drucken. Was schön klingt hat einen Haken: Momentan werden nur bestimmte HP Drucker unterstützt. Eigentlich war vorgesehen auf jeden via Mac freigegebenen Printer drucken zu können, diese Funktion flog aber in OS X 10.6.5 leider wieder raus. Es bleibt zu hoffen das entweder viel mehr Drucker eingebunden, oder aber Drucken via Freigabe wieder aktiviert wird, sonst nützt das alles eher wenig.

AirPlay:

Mit AirPlay werden iOS Geräte zu Streaming Clients. Damit ist es möglich Musik oder Videos an ein AirPlay fähiges Endgerät zu pushen. So kann z.B. ein Videofile vom iPhone auf den Apple TV 2 gestreamt werden und der Film so am TV geschaut werden. Neben Apple haben bereits weitere Hersteller AirPlay fähige Endgeräte wie z.B. Lautsprecher angekündigt. Eine geniale neue Funktion welche ihr ganzes Potential erst in Zukunft ausspielen wird.

Safari Volltext Suche:

Nun kann innerhalb einer Webseite nach bestimmten Wörtern gesucht werden. Dafür wird einfach das Google Suchfeld in Safari benutzt und unten zeigt er dann die Treffer auf der jeweiligen Seite an, und durch diese kann dann auch geblättert werden.

Find My Device:

Diese Funktion ist seit heute Gratis und für alle iOS 4.2 Geräte zu haben. Siehe auch den komet.ch Artikel von heute Nachmittag.

—————————————-

iPad Neuerungen (alle genannten Features sind natürlich ebenfalls im iPhone integriert, die meisten schon vor der iOS 4.2 Version):

Stummschalter:

Bisher diente der Schalter rechts am iPad zum verriegeln der Bildschirmdrehung. Nun hat er die gleiche Funktion wie schon beim iPhone, er schaltet das Gerät stumm. Die Bildschirmsperre wird beim iPad neu wie beim iPhone aktiviert: Doppelklick auf den Homebutton und dann in der Schalterleiste auswählen.

MultiTasking:

Es können nun auch mehrere Apps laufen und diese werden genau gleich behandelt wie beim iPhone. Es werden die gleichen 7 Hintergrunddienste wie beim iPhone unterstützt. Durch das kleinere Ram beim iPad (iPhone 4: 512mb, iPad: 256mb) empfiehlt es sich nicht all zuviele Apps gleichzeitig offen zu halten.

Ordner:

Dazu muss glaube ich nichts mehr gesagt werden, ausser das die Ordner beim iPad 20 statt 12 Apps enthalten können.

Unified Inbox:

Lange mussten iPad User auf dieses praktische iOS 4 Feature warten. Nun können endlich alle Maileingänge zusammen angeschaut werden.

Sperrbildschirm mir neuer Tastatur:

Das iPad kann nun auch mit einem „richtigen“ Code gesperrt werden und bringt dann diese schicke dunkle Tastatur zur Entsperrung.

MultiTasking Leiste:

Wer nach Doppelklick auf den Homebutton einmal nach rechts wischt, findet diese Funktionsleiste. Damit kann die Bildschirmdrehung verhindert, die Lautstärke sowie die Helligkeit verändert und die Musik bedient werden. Sehr praktisch!

Fazit:

iOS 4.2 ist vor allem fürs iPad ein super wichtiges Update. Es macht aus dem iPad ein neues Gerät und bringt mehr als 100 neue Funktionen. Aber auch iPhone Besitzer können sich über AirPlay und AirPrint freuen. Daneben wurden Sicherheitslücken gefixt und so nervige Bugs wie das Wecker Problem endgültig behoben.

iOS 4.2: Ein MUST HAVE !!

(Update) Direkte iOS 4.2.1 Download Links:


4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: iPhone Wecker Probleme an Neujahr – Lösung Montag 3.1. » Wecker, Problem, Fehler, Apple, Tagen, Alarme » iFrick.ch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.