The Empire Strikes Back: Warum das Amazon Tablet ein Erfolg wird

Vor ein paar Tagen hat Amazon Chef den Kindle Fire vorgestellt.

Das Gerät wird ein grosser Erfolg, alleine 95 000 Vorbestellungen am ersten Tag zeugen davon. Der Erfolg des neuen, auf Android basierenden Tablets muss dabei aber nicht so sehr Apple Sorgen machen, sondern vor allem den anderen Tablet Herstellern.

Diese versuchen seit Monaten etwas gegen den anhaltenden Erfolg des iPad zu tun, und sind damit alle gescheitert. Warum ?

Ganz einfach, die Kunden wollen keine Tablets, sie wollen iPads! Nicht so sehr, weil das Apple Gerät so tolle Hardware hat, sondern weil bei Apple das Ökosystem darum herum perfekt ist. Es gibt zehntausende, ans iPad angepasste Apps, Bücher, Musik, Filme. Alles wird einfach mit einem Tab geladen und installiert.

Genau hier setzt das neue Amazon Tablet an. Der grösste Online Händler der Welt hat mindestens ein genau so gutes Ökosystem aufgebaut wie Apple. Bei Amazon.com kann ich inzwischen die ganze Spannbreite von Digital Assets kaufen. eBooks, Movies, Musik und Apps, alles ist da.

Während ich bei Android Tablets selber schauen muss wie ich an meinen Content komme, entfällt das bei Amazon. Alles ist da, alles wird von einem Hersteller geliefert und betreut.

Das Kindle Fire Tablet wird seine Android Herkunft perfekt verbergen. Amazon hat eine komplett neue Oberfläche gebaut welche die Amazon Cloud Dienste und den Amazon.com Store perfekt einbinden. Genauso wie das Apple auch tut.

Genau wegen dem „darum herum“ wird das Kindle Fire ein grosser Erfolg werden. Es spricht auch von der Preisgestaltung her einen anderen Markt an als Apples iPad. Mit 199$ ist das Gerät konkurrenzlos günstig.

Warum soll ich mir für 500$ ein beliebiges Android Gerät kaufen, wenn ich für den gleichen Preis das Original, das iPad haben kann? Dann lieber für weniger als die Hälfte das Amazon Gerät mit perfektem Cloud Service. Amazon wird damit auf einen Schlag zum bedeutendsten Tablet Hersteller neben Apple werden.

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.