RIM feuert CEOs: Letzte Chance nutzen oder untergehen

Blackberry Hersteller RIM hat gestern Abend seine Doppespitze entfernt. Die beiden CEOs Jim Balsillie und Mike Lazaridis geben ihre Posten nach über 20 Jahren an der Spitze ab.

Lazaridis wird stellvertretender Verwaltungsratschef, Balsillie normales VR Mitglied. Der Wechsel war von den Aktionären schon länger gefordert worden, hat RIM in letzter Zeit doch vor allem mit Verlusten und weniger mit neuen Produkten auf sich aufmerksam gemacht.

Die Firma hat sich viel zu lange auf ihren Lorbeeren ausgeruht und die neue Dynamik, welche iPhone, Android und Co. gebracht haben, total verschlafen. Inzwischen wartet man sehnsüchtig auf das neue Blackberry OS 10 welches aber erst Ende Jahr kommen soll.

Ob das reicht ist fraglich, die Blackberry Plattform droht zwischen iPhone und Android aufgerieben zu werden.

Ich empfehle dem neuen CEO Thorsten Heins folgendes Vorgehen (bei Brooksreview.net gefunden):

If I were CEO of RIM, here’s what I would do:

  1. Call a meeting of all top executives.
  2. Pull my iPhone 4S out and rest it gently on the table in front of me.
  3. Wait for dramatic effect.
  4. Fire anyone not patient enough to wait for me to speak first.
  5. Tell everyone left in the room that they have 3 months to bring me a working prototype that makes me want to use it over my iPhone. (While gesturing towards my iPhone already placed on the table.)
  6. Fire anyone that asks “How?”
  7. With everyone gone, hire a new executive team.

[ad#Google_Adsense_Media]

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.