Spotify bringt eigene Charts

Spotify Devices

Spotify ist mein Musik Dienst der Wahl.

Musk Streaming soviel und wo ich möchte. Egal ob Mac, PC oder Smartphones für alles gibt es eine Spotify App.

Nun führt das Musiknetzwerk eigene Charts ein. Im Unterschied zu den Verkaufscharts, wo ja immer wieder getrickst wird, sind die Spotify Download Charts ein recht guter Überblick was wo gerade gehört wird. Einbinden lässt sich ganze einfach wenn ihr auf charts.spotify.com geht und euch euer eigenes Widget baut:

Spotify schreibt dazu in einer Pressemitteilung:

Daft Punk schaffen es in der dritten Maiwoche mit „Get Lucky” an die Spitze der Schweizer Spotify Charts, die erstmals im neuen Spotify Top Tracks Widget veröffentlicht wurden. Auf den Rängen 2 und 3 landen Macklemore & Ryan Lewis mit „Can’t Hold Us – feat. Ray Dalton“ und Passenger mit „Let Her Go“ Die Liste der Top 5 komplettieren Macklemore & Ryan Lewis mit „Thrift Shop – feat. Wanz“ auf Platz 4 und Imagine Dragons mit „Radioactive“ auf der 5.

Der schwedische Musik Streaming Service stellt heute das Spotify Charts Widget vor. Im Wochenrhythmus aktualisiert, zeigen die „Spotify 50“ und die „Social 50“ die Hitlisten für 28 Länder. Das sind für jedes Land die 50 meistgespielten Songs sowie die 50 am häufigsten geteilten Spotify-Titel* der letzten sieben Tage. Beide Charts werden automatisch jeden Montag um 6.00 Uhr aktualisiert.

Web-Redakteure und Blogger können das kostenlose Widget problemlos in jede Internetseite integrieren. Alle integrierten Widgets werden ebenfalls jeden Montag automatisch auf den neuesten Stand gebracht. Alle Information sind unter http://charts.spotify.com/ verfügbar.

Die Streaming-Charts sind für jedes der 28 Spotify-Länder erhältlich. So erfahren Nutzer schnell und einfach, welche Songs in welchem Land angesagt sind. Mit einem Klick können sie die aktuellen Titel direkt in den Charts anwählen und abspielen. Wer mag, kann über das Widget auch einen Blick auf die Top50 der vergangenen Wochen werfen.

„Das Fantastische an unseren Streaming-Charts ist, dass sie anzeigen, was Fans hier und jetzt tatsächlich hören und nicht nur, was sie kaufen“, erklärt Steve Savoca, Head of Content von Spotify.

Darüber hinaus können Nutzer ab sofort die Streaming-Anzahl der „Popular Songs“ aller Künstler direkt auf Spotify einsehen. Die Zahlen zeigen, wie oft der jeweilige Song seit Oktober 2008 bei Spotify gespielt wurde. Die Streaming-Daten werden zunächst nur auf der Desktop-Version zur Verfügung stehen. Im Laufe der nächsten Wochen werden auch die mobilen Nutzer mit dieser Funktion ausgestattet.

„Wir möchten weltweit die beste Promotion-Plattform für Musiker sein. Die Streaming-Anzahl zu nennen, ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung“, fügt Steve Savoca hinzu. „Alle Künstler erhalten von ihren Fans jetzt ein direktes Feedback darüber, wie ihre Musik auf Spotify ankommt.”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.