Google bindet Gmail enger an Google+ an

Gmail Connections

Google zeigt mal wieder wie wichtig ihm sein soziales Netzwerk Google+ ist.

In Zukunft können euch alle Google+ Benutzer E-Mail senden ohne das diese dabei eure E-Mail Adresse sehen. Dabei werden beim erstellen einer neuen E-Mail die Benutzer von Google+ als Empfänger vorgeschlagen, auch wenn diese nicht in eurem Adressbuch stehen.

Umgekehrt kann dann jeder Google+ Benutzer in Gmail meinen Namen eingeben und mir so eine E-Mail schicken. Tönt spannend und unheimlich zugleich. Lässt sich aber auch deaktivieren. Man wird einstellen können wer euch Mails senden kann. Alle, eure Kreise oder auch niemand.

Gmail Settings

Gmail blendet die E-Mail Adresse der Google+ Benutzer übrigens nicht ein. Diese erfährt der Sender erst wenn er eine Antwort auf seine Nachricht erhält.

Wer die neue Gmail Inbox benutzt kann deren automatische Filter brauchen, die E-Mails von Google+ Benutzern werden dann automatisch im „Social Tab“ angezeigt:

Gmail-and-Google+-ConnectionIn einigen US Tech Blogs ist schon eine heftige Debatte über die neue Funktion entbrannt. Ich finde die Idee bestechend, sie zeigt dass Google+ für Google der Kit ist welcher alle seine Dienste zusammenhalten soll. Wer das nicht mag schaltet die Funktion einfach ab.

Das neue Feature wird in den nächsten Tagen für alle Benutzer von Gmail und Google+ aktiviert. Ihr bekommt dann eine E-Mail von Google mit Erklärungen und der Info wie ihr das konfigurieren bezw. deaktivieren könnt. (via Gmail Blog)

[ad#Google]

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Komplexität in einer automatisierten Welt. | fime

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.