Nvidia Shield-Update bringt Android 4.4.2, GameStream Beta und neue TegraZone

Nvidia-Shield-Android-4.4.2-KitKat-Update

Die Nvidia Shield ist ein spannender Ansatz aber kein Verkaufserfolg. Trotzdem bringt Nvidia fleissig Updates für die kleine Android Spielkonsole.

Das Update 72 bringt nun eine ganze Menge an neuen Funktionen auf die Shield. Erstmal wird Android auf die neueste Version 4.4.2 KitKat aktualisiert. Das bringt der kleinen Konsole verbesserte Geschwindigkeit und das Look & Feel von KitKat.

Eine neue Version von GameStream erweitert die Kompatibilität mit den PC Grafikkarten von Nvidia. Es werden nun auch einige Laptop Karten unterstützt. Ausserdem wurde der Radius gesteigert in welchem ihr spielen könnt. Die Nvidia Shield kann nun auch via Internet auf den heimischen PC verbinden wenn ihr einen schnellen Anschluss habt. Zu Hause PC laufen lassen und dann in den Ferien Games zocken tönt spannend, mal abgesehen vom Stromverbrauch wenn euer PC zu Hause durchläuft.

Die TegraZone wurde ebenfalls erweitert und lässt sich nun einfacher durchstöbern. Die Nvidia Shield kann nun im Konsolen-Modus mit Mäusen und Tastaturen erweitert werden welche via Bluetooth verbunden werden. Bisher liessen sich nur Gamepads koppeln. Damit ist es natürlich einfacher geworden PC Spiele auf der Shield zu spielen. Auch könnt ihr nun eurer Gamepad selber konfigurieren und die Tastenbelegung ändern.

Im Video zeigt Nvidia einige der neuen Funktionen der Shield:

Fazit:

Nvidia steht weiterhin voll hinter der Idee seiner Shield Konsole. Das aktuelle Update macht die Shield noch einmal viel besser und spannender. Es ist schön zu sehen wir akribisch Nvidia an seiner Konsole arbeitet, auch wenn die Verkaufszahlen weiterhin recht tief sind. (via Nvidia)

[ad#Google]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.