Galaxy Note 7: Samsung gibt Batterie die Schuld am Desaster

Samsung hat an einer Medienkonferenz die Gründe für die brennenden Galaxy Note 7 bekannt gegeben.

Die zweite Hälfte 2016 war für Samsung ein Desaster. Das Flaggschiff Galaxy Note 7 kam durch brennende Akkus weltweit in die Schlagzeilen. Die Produktion musste eingestellt, ausgelieferte Smartphones zurück gerufen werden.

Seit Oktober war man bei Samsung auf der Suche nach den Gründen für die Probleme. Nun gab Samsung Mobile Chef DJ Koh man bekannt, dass die Akkus des Note 7 für die Probleme verantwortlich waren:

«Wir haben in den letzten Monaten intensive und besonders sorgfältige Untersuchungen mit unabhängigen Experten unterschiedlicher Prüfungsorganisationen durchgeführt, um den genauen Ursachen der Galaxy-Note7-Zwischenfälle auf den Grund zu gehen», berichtet DJ Koh. «Wir setzen heute – mehr denn je – alles daran, das Vertrauen unserer Kunden durch Innovationen zu verdienen, die Sicherheit neu zu definieren und als Zugang zu unbegrenzten Möglichkeiten und unglaublichen neuen Erfahrungen zu nutzen.»

Das mag auf den ersten Blick logisch erscheinen, Samsung hat sich aber viel Mühe gegeben den Problemen auf den Grund zu gehen:

So wurden, neben Samsung selber, 3 externe Firmen mit der Untersuchung der Vorfälle betreut. Diese konnten nun nachweisen, dass bei den ersten ausgelieferten Geräten wie auch bei den Austauschgeräten fehlerhafte Akkus verbaut waren.

Fehlerhafte Elektroden waren in Batterie A und Batterie B für die Brände verantwortlich. Sowohl die Struktur wie auch die inneren Trennschichten der betroffenen Akkus waren beschädigt.

Damit ist zwar der Übeltäter benannt, Samsung macht es sich dabei aber ein wenig einfach. Die Akkus seien in zu engen Gehäusen verbaut gewesen heisst es. Genau das schmale und extrem dünne Gehäuse des Note 7 führte also hier zu Problemen.

Samsung hat das Design des Galaxy Note 7 zu weit getrieben, zu wenig Platz für den Akku gelassen. Damit so etwas in Zukunft nicht mehr passiert präsentiert Samsung einen 8 Punkte Akku-Check:

Man will in Zukunft jedes Smartphone auf diese Art und Weise überprüfen. Tönt super, aber ich stelle mir die Frage warum das in der Vergangenheit nicht schon gemacht wurde. Mit so einem Akku-Check hätte das Note 7 Debakel verhindert werden können.

Man kann daher davon ausgehen, dass das Galaxy S8 genauer überprüft wurde und auch in Sachen Batterie sicherer ist als die bisherigen Smartphones von Samsung. Ich hoffe damit kann Samsung seinen Ruf wieder herstellen.

Kommentar verfassen