Bye Bye Android – Zurück zum iPhone

3 Android Smartphones in drei Monaten und immer noch nicht überzeugt!

Obwohl ich als Apple Fan und iFrick bekannt bin, interessiere ich mich auch für andere Technologien und probiere gerne mal etwas neues aus. Googles Android Smartphone Betriebssystem wird ja immer mal wieder als Gegenentwurf und grösster Konkurent zu Apples iPhone beschrieben.  Um mir ein Bild vom „Linux auf dem Handy“ machen  zu können, habe ich mir vorgenommen mal eine zeitlang auf mein iPhone zu verzichten und den Wechsel zu proben:  Habe mich auf 3 verschieden Android Smartphones eingelassen und insgesamt rund einen Monat lang mein iPhone 3GS weggesperrt.

Das Fazit fällt ernüchternd aus und ich erkläre euch hier meine subjektive Meinung, warum Apple definitiv keine Angst vor Android zu haben braucht.

Zuerst ein kurzer Überblick über die Testkandiaten:

Motorola Milestone:

Das Motorola Milestone (in den USA als Droid bekannt) war mein erstes Android Phone. Die Amerikaner bezeichnen so ein Teil als „solid as a rock“ und so ist es auch. Das Gehäuse ist extrem stabil und hochwertig. Grösster Nachteil ist die Tastatur. Sie ist schlicht unbrauchbar. Die Tasten sind nur mit grossem Druck zu drücken und sind flach, so das „schreiben“ zur Qual wird. Nachdem gerade der vermeintlich grösste Vorteil dieses Smartphones nicht funktioniert musste ein Screen Only Telefon her:

Googe Nexus One:

Das Google eigene Telefon war im Januar der Star aller Gadget Freaks. Als erstes Smartphone kam es mit dem neuen Android 2.1 auf den Markt, dazu gibts einen schnellen Snapdragon 1 Ghz Prozessor und ein hochauflösendes AMOLED Display. Das Telefon ist reagiert zügig und sieht schick aus, ABER auch hier nerven mich Tasten: Die 4 Android Tasten für zurück, Menü, Homescreen und Suche sind als Touch Tasten ausgelegt, und egal wie ich drauf tapse, sie reagieren nie so wie ich das möchte. Da diese Funktionen bei Android eine zentrale Rolle spielen ist das Smartphone so für mich nicht brauchbar. Also hiess es bis Anfang April warten, auf den neuen Star am Android Himmel:

HTC Desire:

Das HTC Desire ist der absolute Star unter den Android Smartphones. Und das zu Recht. Es ist eine Art Zwilling des Google Nexus, aber ohne dessen Nachteile. Die Hardware ist wunderbar: Schickes Design, super schneller 1Ghz Prozessor, AMOLED Display, HTC Sense Oberfläche. Dieses Telefon ist das Beste was Android zu bieten hat. Warum ich es gestern wieder verkauft habe ?

Das Problem bei Android ist nicht die Hardware. Über ein dutzend Hersteller bauen Android Smartphones. Darunter die Grössen HTC, Motorola, Sony Ericsson und andere. Gerade HTC überrascht immer wieder mit cleveren Hardware Features welche das iPhone so nicht bieten kann. Aber bei aller Euphorie wird gerne vergessen das ich nicht primär mit der Hardware interagiere sondern mit der Software, also dem Betriebssystem und den Apps welche es für die jeweilige Plattform gibt.

Android 2.1 (die Version 2.2 steht in den Startlöchern) kann dem iPhone OS aus meiner Sicht nicht das Wasser reichen. Während Apples System wie aus einem Guss erscheint, ist bei Android viel mehr Handarbeit gefragt, Linux halt ;-). Man muss viel öfter in Menüs rumwühlen, oder endlos scrollen um eine bestimmte Funktion zu finden. Jede Einstellung sieht wieder ein wenig anders aus, da der Hardware Hersteller je nach Modell noch eigene Dinge einbauen kann. Apps upzudaten ist eine Qual, da jede einzeln angewählt und geupdatet werden muss. OK, es gibt eine App welches das erledigt, aber hey, beim iPhone macht das der App Store selber!

Der Android Store hat zwar mengenmässig auf Apples Laden aufgeholt, aber er ist weder übersichtlich noch praktisch. Das ganze sieht einfach aus wie, hmm.., wie Linux eben. Der Bastler und Freak ist begeistert, der Enduser mags toll finden wenn er von Nokia oder Siemens Telefonen her kommt, wer aber mal ernsthaft mit einem iPhone gearbeitet hat, den überzeugt das offene Konzept nicht. Versucht mal Musik aufs Android zu laden, viel Spass dabei….Natürlich bieten sich durch die offene Architektur auch Möglichkeiten welche beim iPhone so nicht machbar sind: Es gibt zum Beispiel eine App welche bei jedem Anruf schnell im online Telefonbuch schaut wer das ist, so gibts nie mehr unbekannte Nummern auf dem Display. Das ist lustig, aber für mich nicht Match entscheidend.

Ich vergleiche hier notabene das iPhone 3GS mit den neuesten Android Gadgets, und nicht etwa das kommende iPhone 4. Mir ist eine geschlossene Welt in der alles perfekt zusammen passt lieber, als ein Open Source Betriebssystem wo ich mir die einzelnen Brücken selber bauen muss. Es gibt zweifelsohne eine riesigen Markt für Android und das ist auch gut so, mich haben die Telefone nicht von Apple weggebracht, im Gegenteil. Seit ich gesehen habe wie Google die Idee vom „Besten Smartphone“ umsetzt, habe ich noch mehr Freude an meinem iPhone.

Lasst mich doch wissen wie ihr das seht? Habt ihr Android Phones? Kennt ihr das iPhone? Und warum habt ihr das eine oder eben grad das andere lieber, freue mich über jeden Kommentar.




18 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Ferienzeit

  2. Pingback: komet.ch zieht in die Schweiz – Ein Projekt und eine Frage » Umleitung, Momentan, Beitrag, Leserschaft, Problem, Seite » komet.ch

  3. Pingback: Tweets that mention Bye Bye Android – Zurück zum iPhone » Android, iPhone, Hardware, Smartphones, Smartphone, Telefon » komet.ch -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.