Flickr löscht versehentlich Account mit 4000 Bildern – Kein Restore möglich

Die Yahoo Tocher Flickr sorgt gerade für negative Schlagzeilen. So wurde der 5 Jahre alte Account von Nutzer Micro Wilhelm versehentlich gelöscht. Über 4000 Fotos gingen dabei verloren. Micro Wilhelm hatte kurz vorher einen anderen Flickr Benutzer der Copyright Verletzung beschuldigt, worauf ein Flickr Techniker das falsche Konto löschte. Flickr sieht sich bisher ausserstande die 4000 Fotos wieder herzustellen, sie könnten nur den Account wieder aktivieren, aber ohne Inhalt. Die Entschuldigung von Flickr ist keine wirkliche Hilfe für Wilhelm:

Hello,

Unfortunately, I have mixed up the accounts and accidentally deleted yours. I am terribly sorry for this grave error and hope that this mistake can be reconciled. Here is what I can do from here:

I can restore your account, although we will not be able to retrieve your photos. I know that there is a lot of history on your account–again, please accept my apology for my negligence. Once I restore your account, I will add four years of free Pro to make up for my error.

Please let me know if there’s anything else I can do.
Again, I am deeply sorry for this mistake.

Regards,

Flickr staff

Erstaunlich an der ganzen Geschichte ist, dass es einem Flickr Mitarbeiter offenbar möglich ist, mit einem Klick einen Account zu löschen, unmöglich aber diesen mit Inhalt wieder herzustellen. Noch nie was von Backup gehört, Yahoo?

Obwohl ich statt Flickr viel lieber Google Picasa nutze, zeigt dieses Beispiel wieder, dass man von seinen Daten welche in die Cloud gespeichert werden, IMMER auch ein lokales Backup haben sollte.

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Google löscht versehentlich 150 000 Gmail Accounts » Gmail, Konten, Google, Daten, Offenbar, Nutzer » iFrick.ch

  2. Pingback: Auch in der Cloud gibt es Fehler: Vertrauen und Backups

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.