Samsung doch nicht vor Apple: Falsche Angaben in Pressemitteilung

Gestern bekam ich von Samsung Schweiz eine Pressemitteilung in welcher Samsung sich rühmte in der Schweiz am meisten Smartphones zu verkaufen:

Nun ist es offiziell: Samsung hat im Juli gemäss GfK NOKIA, die langjährige Nummer eins des Schweizer Handy-Markts, vom Thron gestossen

Das Samsung inzwischen vor der schwachen Nokia liegt erstaunt nicht wirklich, stutzig machte mich dann aber die Aussage das Samsung

…in der Schweiz mehr Smartphones als jeder andere Mobiltelefonhersteller verkauft….

Die Schweiz ist ein absolutes Apple Land. In keinem anderen Land werden prozentual mehr Apple Geräte verkauft als bei uns. Vor allem das iPhone ist ein absoluter Renner. Nun hat die Zeitung „Der Bund“ nachgeforscht und herausgefunden, dass die Angaben in Samsungs Pressemitteilung nicht stimmen.

Die Zahlen betreffen nur den Direktverkauf und keine Shop Verkäufe. Ausserdem sind die Zahlen, welche Samsung nicht veröffentlichen möchte, nur auf den Monat Juli bezogen. Swisscom Sprecher Olav Schulze bemerkt denn auch das die Schweiz ein absolutes iPhone Land sei:

Im ersten Halbjahr 2011 ist jedes zweite von der Swisscom verkaufte Smartphone ein iPhone

Fazit:

Samsung befindet sich momentan in verschiedensten Gerichtsverfahren mit Apple. Da hat man wohl versucht aus dürftigen Zahlen eine fette Presseschlagzeile zu basteln um dem Konkurrenten eins auszuwischen. Dumm nur das solche Dinge heute innerhalb weniger Stunden entlarvt werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.