Final Cut Pro X: Erstes grosses Update bringt XML Support & Trial Version

Apples Profi Videoschnitt Software Final Cut Pro X hat ein erstes Update bekommen:

• Audio- und Videostreams können als einzelner QuickTime-Film mit mehreren Spuren oder als einzelne Datei mithilfe von Funktionen exportiert werden.
• XML-Import und -Export zur Unterstützung von Arbeitsabläufen von Drittanbietern.
• Projekte und Ereignisse können für die Zusammenarbeit der Editoren auf einem Xsan gespeichert werden.
• Timecode-Start Ihrer Projekte kann individuell angepasst werden.
• Übergänge können in einem Schritt zu verbundenen Clips hinzugefügt werden.
• Aktiviert die bildschirmfüllende Ansicht in Mac OS X Lion.
• Der Export wird durch die GPU weiter beschleunigt.

Vor allem die Unterstützung von Import/Export via XML ist eine wichtige Vorraussetzung um Profi Cutter wieder von FCP X zu überzeugen. Neu ist es auch möglich eine Testversion herunterzuladen.

Um Benutzern der Version 7 den Umstieg auf Final Cut Pro X zu erleichtern, hat Apple einen Umstiegsguide als PDF veröffentlicht welcher die neuen Funktionen und Workflows erklärt. Alles in allem ist Final Cut Pro X mit dem Update deutlich besser geworden und hat nun endlich einige der anfangs vermissten Profi Features bekommen. (via)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.