iStatus+: Meldungen gleichzeitig zu Google+, Facebook und Twitter schicken

Manchmal stolpere ich über Apps welche einfach cool sind.

Neuestes Beispiel ist iStatus+ für das iPhone. Damit können Posts auf Google+, Facebook und Twitter gleichzeitig veröffentlicht werden. Die App ist noch ganz frisch und ihr fehlt zum Beispiel noch der Foto Upload oder eine Möglichkeit den Standort mitzuteilen aber das kommt sicher alles noch.

Bei Google+ kann der Circle ausgewählt werden für welchen eure Meldungen erscheinen soll.

Da ich immer noch am probieren bin welche Posts auf welchem Social Network am besten passen, ist diese App für mich sehr praktisch. Kostet 1 sFr. im App Store.

[nggallery id=41]

 

 

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wer „echt“ auf Facebook kommunizieren möchte, der sollte die Finger davon lassen. Man kommuniziert über eine App, über die iStatus+ App. Das hat folgende Nachteile: Posten viele über die App, dann werden alle Statusmeldungen einfach zusammen gefasst. Wenn man jemand die App sperrt, sieht man keine Meldungen mehr von Personen, welche diese App benutzen…
    Kommt dazu, man sollte Zielpublikum orientiert kommunizieren. Bedeutet, dass man auf Google+ einen anderen Beitrag schreiben sollte als auf Facebook.

    • Sehr viele Anwender kommunizieren über Apps und selten über den Browser. Daher ist das sperren einzelner Apps auf Facebook ziemlicher Blödsinn.
      In Sachen Zielgruppen gebe ich Dir teilweise Recht. Es macht sicher Sinn nicht immer überall das Selbe zu posten, sondern angepasst, aber hie und da ist es eben praktisch etwas auf einmal an alle Vektoren zu pushen

  2. Super,

    die App hat echt Potenzial. Ich hoffe, dass die dran bleiben. Da ist schon noch etwas Luft nach oben. URL-Shortener, Standarteinstellung für G+, Bilderupload etc. Aber echt ein guter Start. Bleibt erstmal auf dem Homescreen.

  3. Pingback: » iStatus – Ein gute Möglichkeit seinen Status an die wichtigen sozialen Netzwerke zu schicken und eine Antwort der Entwickler

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.