Facebook kauft Gowalla – Gründer Williams tut überrascht

Facebook hat am Wochenende Gowalla gekauft. Mit dieser Meldung machte CNN Money am Samstag Schlagzeilen.

Inzwischen hat sich Gowalla Gründer Josh Williams mit einer E-Mail an seine Investoren zu Wort gemeldet und den Deal (noch) nicht bestätigt:

Subject: Rumors and speculation

CNN just broke the news that Gowalla has been acquired by Facebook. This story was leaked from an unknown souurce.

The ink on the deal is not dry, so our holding pattern is that we do not comment on rumors and speculation. I have another email penned that was ready to send you today, assuming you would get this news before the story was officially released.

But now it is all over Twitter, so you have likely heard. A longer email will be sent soon. Until then, I am so very grateful for what you have done to make Gowalla a success.

Williams meint also die Tinte unter dem Deal sei noch nicht trocken, weshalb er auch noch nichts zu vermelden habe.

Er verspricht bald genauere Details zum Deal zu verschicken.

Der Deal könnte für Facebook Sinn machen, um einerseits ihre Location based Services auszubauen, und andererseits am Design ihrer Timeline Funktion zu arbeiten.

Gowalla konnte sich zwar als Checkin Dienst nie gegen Foursquare behaupten, hatte aber immer das viel besser Design und Userinterface. (via)

Veröffentlicht von

Tech Blogger & IT Journalist aus Leidenschaft. Mag alles rund um Apfelzeugs, Tech Gadgets aller Art sowie mobilen Kram der uns das Leben leichter macht. Schreibt meistens auf seinem MacBook und trinkt einen Caramel Macchiato dazu. Auch zu finden bei Twitter, Google+ und Facebook

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Gowalla geht Ende Januar offline – Team wechselt zu Facebook » Gowalla, Facebook, Gowallas, Item, Team, Josh » JCFRICKs Tech Blog

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.