Android 4.1 Jelly Bean auf dem Amazon Kindle Fire – Das Ding wird brauchbar

Ich habe es gewagt. Nachdem der Amazon Kindle Fire bei mir monatelang nur rumlag habe ich das Teil gerooted und Android 4.1 Jelly Bean drauf gespielt.

Der Kindle Fire ist in Europa bisher unbrauchbar da Amazon all seine Content Dienste US Only betreibt. So können keine Apps installiert, keine Videos ausgeliehen und keine Musik gekauft werden. Für all das ist der Kindle Fire aber eigentlich gedacht.

Mit Jelly Bean drauf wird daraus eine Art Nexus 7 Tablet. Um es gleich vorweg zu sagen: Android 4.1 Jelly Bean läuft perfekt auf dem Kindle Fire.

Und so habe ich es gemacht:

  • Kindle Fire Utility runter laden (nur Version für PC)
  • Kindle Fire mit KFU rooten
  • Android 4.1 Jelly Bean für Kindle bei xda-Developers runter laden und installieren

Das ganze war eine Sache von 5 Minuten nachdem ich mal alle Files zusammen hatte. Die Anleitung von liliputing.com ist sehr gut und mit verschiedenen Videos ergänzt.

Ich habe Android 4.1 Jelly Bean nun seit 2.5 Wochen auf meinem Kindle Fire und das Ding rennt. Es ist schnell, hält ungefähr 2 Tage bei häufiger Nutzung und ist noch nie abgestürzt.

Im Video zeige ich euch die Vorteile des Amazon Kindle Fire mit Android 4.1 Jelly Bean:

Wer also noch so ein Teil rumliegen hat, dem kann ich wirklich nur empfehlen das neueste Android Betriebssystem drauf zu spielen. Ihr werdet die kleine Kiste nicht mehr wieder erkennen.

Wie immer übernehme ich keinerlei Verantwortung falls ihr eueren Kindle in einen Briefbeschwerer verwandelt. Macht vorher ein Backup damit ihr zurück könntet wenn etwas schief geht 😉

[ad#Google_Adsense_Media]

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.