Android Chef Andy Rubin tritt zurück

Andy RubinSesselrücken bei Google.

CEO Larry Page gab heute den Rücktritt von Andy Rubin als Android Chef bekannt, er wird durch den Chrome Teamchef Sundar Pichai ersetzt:

Having exceeded even the crazy ambitious goals we dreamed of for Android—and with a really strong leadership team in place—Andy’s decided it’s time to hand over the reins and start a new chapter at Google. Andy, more moonshots please!

Going forward, Sundar Pichai will lead Android, in addition to his existing work with Chrome and Apps. Sundar has a talent for creating products that are technically excellent yet easy to use—and he loves a big bet. Take Chrome, for example. In 2008, people asked whether the world really needed another browser. Today Chrome has hundreds of millions of happy users and is growing fast thanks to its speed, simplicity and security. So while Andy’s a really hard act to follow, I know Sundar will do a tremendous job doubling down on Android as we work to push the ecosystem forward.

Andy Rubin bleibt bei Google und wird dort in Zukunft neue Aufgaben übernehmen. Über den Grund für den Rücktritt des Android Erfinders ist nichts bekannt.

Andy Rubin begann 1989 als Softwareentwickler bei Apple und gründete einige Stationen später im Jahr 2003 Android. 2005 wurde Android von Google für 50 Millionen $ gekauft. Der Rest ist eine ununterbrochene Erfolgsstory bis heute.

photo credit: Joi via photopin cc

[ad#Google]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.