Digg wird zum RSS Reader – Ein erster Überblick

Digg Feedreader in Browser

In 4 Tagen gehen beim Google Reader die Lichter aus.

Inzwischen tummelt sich eine beinahe unüberschaubare Zahl an Alternativen und ich werde euch in den nächsten Tagen die eine oder andere davon vorstellen.

Anfangen möchte ich mit dem jüngsten Spross in der Riege der RSS Feedreader. Digg ist zwar schon viele Jahre auf dem Markt, ist aber erst jetzt auf den RSS Zug aufgesprungen.

Auf Digg.com kann man sich für die Beta bewerben und erhält dann einen Link womit Digg zum RSS Reader bezw. Feed-Verwalter wird.

Es gibt sowohl eine App für iOS sowie natürlich die Browser Version von Digg welche um den Reader erweitert wurde. Erst gilt es seine Feeds vom Google Reader zu importieren. Eine andere Möglichkeit, zum Beispiel der Import eines OPML Files ist bisher nicht möglich.äh

Ist das geschafft präsentiert sich Digg aufgeräumt und einfach, zeigt eure Feeds an, kann Ordner verwalten und synchronisiert die gelesenen Seiten zur App.

Die iOS App kommt ähnlich aufgeräumt daher. Die Bedienung lässt keinerlei Fragen offen.

Digg on iPhone 5

Fazit:

Digg macht seine Sache als RSS Verwalter ganz gut. Gäbe es nicht bereits einige Alternativen würde ich meine Feedsammlung wohl dort hin umziehen. So ist Digg aber eher spät dran und muss bei den Funktionen noch nachlegen. Feedly, Newsblur und Co. bieten da momentan einiges mehr, allen voran die API Schnittstelle, womit sich Apps von Drittherstellern einbinden lassen.

Digg
Digg
Entwickler: Digg
Preis: Kostenlos

[ad#Google]

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Digg RSS Reader nun offen für alle » JCFRICKs Tech Blog

  2. Pingback: Digg ist schi(gg)ck | nullenundeinsenschubser

Kommentar verfassen