Falcon Pro Twitter Client für Android erreicht wieder Twitter Token Limit

Falcon Pro V2

Falcon Pro ist hier im Blog immer wieder Thema. Die App ist meiner Meinung nach die mit Abstand beste Möglichkeit unter Android Twitter zu nutzen.

Die kürzlich veröffentlichte Version 2 brachte den lange erhofften Multi-Benutzer Support. Leider erreichte damit Falcon Pro schon nach wenigen Tagen die Twitter Limite von 100 000 Benutzer Token, so dass neue Benutzer die App momentan nicht mehr benützen können.

Schuld ist Twitter, welche Apps von Drittherstellern massiv einschränkt und aus dem Markt zu drücken versucht.

Der Falcon Pro Entwickler hat nun via Dropbox Link eine ältere Version seiner App ins Netz gestellt welche funktionieren sollte:

Es ist eine Schande, dass Twitter tolle Apps killt ohne aber seine eigenen Clients besser zu machen. Diese sind für Power User unbrauchbar und verfügen schlicht über zuwenig Funktionen.

Für externe Entwickler heisst das leider:

Too many users + multi account = token limit reached in 24h… What do I do guys? Looks like a dead end from here…

Falcon Pro ist momentan nicht mehr im Google Play Store zu finden, da der Entwickler Joaquim Verges keine negativen Bewertungen haben möchte von Leuten die sich nicht bei Twitter anmelden können. (via Mobiflip)

[Update 19.6. 21:00]: Der Download Link via Dropbox hat nicht mehr funktioniert da er überlastet war. Ihr könnt die alte Version aber auch via Google Docs runterladen.

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wirklich saudoof von Twitter. Ich frage mich nach der Motivation. Der offizielle Twitter-Client ist schliesslich keine Alternative, also müsste ich in der Konsequenz auf Twitter verzichten. Sinn der Sache?

    • So schlecht ist die offizielle Twitter App ja nicht wirklich. Es geht hier aber darum, dass eigentlich ein ganzes Geschäftsmodell zerstört wird. Ich verstehe die Motivation von Twitter: sie MÜSSEN Werbung verkaufen und Geld verdienen, sonst ist bald mal Schluss. Wieso also nicht eine API für Werbung, die alle grossen Twitter-Clients einbauen müssen, wollen die über 100’000 User haben? Nein, man verärgert lieber seine User. Denn ich habe eine App gekauft, die ich nicht mehr nutzen darf. Das ist im normalen Geschäftsalltag der Anfang vom Ende.

      • Die paar Franken sind mir ehrlich gesagt egal. Was zählt sind die Features, sonst hätte ich mir den Falcon Pro schliesslich nicht gekauft.

        Was du schreibst leuchtet ein, allerdings wäre es dann mal an der Zeit für Twitter, offen zu kommunizieren was ihre Zukunftspläne sind. Denn entweder es kommt eine Werbe-API (finde ich eine gute Idee!) oder sie bringen einen gescheiten Client raus, der so gut ist, dass ich darauf umsteigen würde…

        • Es geht nicht um die paar Franken. Wer soll denn bitte schön überhaupt noch Apps programmieren wollen, wenn man die nicht mehr verkaufen kann? Ich würde keine Firma mehr für eine Twitter-App gründen, als Bank auch kein Geld mehr geben.

          Was die Kommunikation betrifft, da gebe ich Dir recht. Die ist bei Twitter „Facebook-mässig“ einfach nur schlecht!

  2. Pingback: Twitter zerstört ein Geschäftsmodell | AmizadeCH

  3. Pingback: Falcon Pro für Android kündigt Neuigkeiten an » JCFRICKs Tech Blog

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.