Pebble Steel vorgestellt: Smartwatch wird elegant

Pebble Steel Black

Die Pebble Smartwatch ist mein liebstes Gadget.

Ich geh nicht ohne aus dem Haus. Ein Nachteil war bisher das eher klobige Plastik Design. Das ändert mit einem neuen Modell welches Pebble heute an der CES in Las Vegas vorgestellt hat.

Die Pebble Steel ist wie der Name schon sagt aus Edelstahl und in zwei verschiedenen Versionen erhältlich. Das silberne Modell sieht aus wie eine klassische Armbanduhr während das dunkle Modell eher cool wirkt.

Pebble-Steel-Silver-and-BlackBeide Versionen werden mit einem passenden Metallarmband und einem zusätzlichen Lederarmband ausgeliefert. Die Pebble Steel ist wasserdicht und etwas weniger breit als die erste Pebble. Eine kleine LED vorne Links ist ebenfalls neu und kann momentan zur Kontrolle des Ladezustandes benutzt werden wenn die Uhr am Ladegerät hängt.

Pebble Steel Armband

Sonst entspricht die Pebble Steel ganz der ersten Pebble welche auch weiterhin angeboten wird. Alle Programme und Watchfaces laufen auf der neuen Pebble, Entwickler müssen nichts anpassen oder ändern.

Die Pebble Steel wird ab 28. Januar weltweit ausgeliefert und kostet 249$. Wer die Smartwatch jetzt bestellt dem wird diese gratis mit DHL geschickt. Bestellt kann die Pebble Steel vorerst nur über die Pebble Webseite.

Neben der neuen Hardware gab man auch den Start des eigenen App Stores bis Ende Januar bekannt. Der App Store wird mit der neuen Pebble App auf Android und iOS Smartphones kommen und die Firmware 2.0 auf die kleine Uhr bringen.

Anbei das offizielle Video mit welchem die Pebble Steel heute vorgestellt wurde:

Fazit:
Die Pebble Steel ist für mich mal wieder ein Gadget welches ich einfach haben muss. Das schicke und elegante neue Design bringen die Pebble auf Augenhöhe mit Gadgets von Apple. Mit seiner Erfahrung von mehr als 2 Jahren ist Pebble sehr gut für dieses Jahr der tragbaren Gadgets gerüstet. Die Konkurrenz schläft nicht und Apple Samsung und Co. werden bald nachlegen. Mit der Pebble Steel baut das junge Unternehmen seinen Vorsprung noch aus.

[ad#Google]

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.