Twitter Clients für das iPad

Heute teste ich die besten Twitter Clients für das Apple iPad:

Als bekennender Twitter Freak waren die ersten Apps welche ich auf ein 32GB WLAN iPad geladen haben natürlich Twitter Apps. Während es vor ein paar Wochen erst 2 richtig gute Programme fürs iPad gab, ist die Anzahl inzwischen um einiges grösser geworden. Als Twitter Profi habe ich nur Apps getestet, welche alle wichtigen Pro Features integriert haben: Listen, new Style Retweet, mehrere Benutzer Accounts, Pic und Video Upload, Geotag Upload…

Twitterrific:

Während auf dem iPhone Tweetie 2.0 den Platzhirsch unter den Twitter Clients darstellt, nimmt diese Position auf dem iPad Twitterrific ein. Die App besticht durch ein absolut logisches User Interface, welches keine Fragen offen lässt. Daneben sind alle wichtige Twitter Features wie zb. verschieden Retweet Styles, Listen Support, Unterstützung mehrere Twitter Accounts (bei der kostenpflichtigen und werbefreien Version) dabei.
Neben der einfachen Bedienung ist die App absolut stabil, bei meinen Hardcore Tests ist sie kein einziges mal abgestürzt.

Leider fehlt eine Push Integration welche über neue Mentions und Direct Messages informiert. Twitterrific für das iPad ist die Beste Twitter Applikation welche ich auf allen Plattformen je eingesetzt habe. Seit ich sie im Einsatz habe, bleiben das iPhone sowie der Mac zu Hause offline zum twittern!

Twittelator Pro for iPad:

Twittelator ist die schönsten Twitter App in diesem Test. Sie besticht durch ein verspieltes Design welches leider etwas gar grosszügig mit der iPad Auflösung umgeht. Die Pro Applikation bietet alle Features die es zum professionellen Twittern braucht. Selbstverständlich werden mehrere Twitter Accounts, Listen und die neuen Retweet Möglichkeiten unterstützt. Man kann ein eigenes Hintergrundbild definieren welche dem Design eine eigene Note verleitet.

Die App läuft absolut stabil. Leider wird sehr viel Platz verschenkt. Die Listenansicht ist recht klein und die Übersichtlichkeit daher nicht so recht gegeben. Wer wie ich mehreren Hundert Quellen folgt, sieht zuwenig auf einen Blick und muss ständig scrollen.

Aus diesem Grund hat dieser Twitter Client zwar einen Platz auf meinem iPad, wird aber eher selten eingesetzt.

Tweetings for iPad:

Tweetings for iPad ist meine grosse Neuentdeckung in diesem Test. Die App besticht durch ein schnörkelloses, schlichtes Listen Design welches auf einen Blick alle wichtigen Informationen zugänglich macht. Die Applikation bietet massig Features, es ist schlicht alles dabei was man sich als Twitterer wünschen kann (und noch einiges mehr was ich noch gar nicht zu schätzen weiss…). Als einzige App in meinem kleinen Test bietet Tweetings Push Support. Das heisst man wird, auch wenn die Applikation nicht läuft, über neue Mentions oder DirectMessages benachrichtigt.

Das ist für mich ein absolutes Killer Feature welches ich sehr praktisch finde.

Daneben bietet dieser Twitter Client eine sehr schöne Location suche mit Google Maps integration:

Ich würde diese App zu meiner absoluten Standart iPad Applikation machen, wenn sie etwas stabiler wäre. Es passiert leider immer mal wieder das sich das Programm plötzlich schliesst. Das ist besonders ärgerlich da man dann jeweils seine Position in der Friend Timeline verliert und wieder von oben runter scrollen muss.

Wenn es der Hersteller schafft diese Fehler auszumerzen wird Twitterrific auf einen der hinteren App Bildschirme verbannt werden…

Tweetdeck for iPad:

Diese Applikation besticht durch ihr Zusammenspiel mit der Desktop Version. Man kann verschieden Spalten definieren und diese werden dann mit der Desktop Version abgeglichen. Das ist praktisch und man kann dadurch nahtlos am jeweils anderen Ort weiterarbeiten. Tweetdeck hat eine grosse Fangemeinde welche zum Teil enthusiastisch über jedes neue Feature berichtet. Ich kann mit dieser App eher weniger anfangen. Die Darstellung ist mir zu unübersichtlich, es wird zuviel Platz verschenkt indem oben ein grosses Tweetdeck Logo fast ein drittel der ganzen Fläche einnimmt. Statt Spalten hätte ich lieber eine Übersicht unter oder oberhalb der Liste in welcher ich sehe was in Sachen Mentions und DMs so geht…

Natürlich ist das alles Ansichtssache, aber ich arbeite lieber mit einer Liste welche mir den Friend Stream anzeigt und darunter inige Icons welche mich über die anderen Dinge in Realtime informieren….

Twitepad:

Diese Twitter App fürs iPad nimmt ein wenig eine exotische Stellung in diesem Test ein. Sie ist weder besonders hübsch, noch gratis, noch stabil. Aber sie hat ein Feature welches keine andere App bieten kann: Sie hat einen eingebauten Browser welcher IMMER die Hälfte des Bildschirmes einnimmt und mit welchem nicht nur Links aus Tweets angezeigt werden können, sondern auch frei herumgesurft werden kann.

Ich kann mir also meinen Stream anzeigen lassen und daneben im Web surfen. Das ist ganz lustig und hat wirklich seinen Reiz, wenn nur die App stabiler wäre. Fast ständig stürzt sie ab sobald man etwas schneller die Tweets wechselt. Dadurch ist sie momentan noch nicht richtig brauchbar, aber das Konzept mit dem eingebauten Browser macht auf dem iPad absolut Sinn und ist dank genug Platz absolut brauchbar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.