FBI macht Megaupload dicht – Gründer Kim Schmitz in Haft

Gestern Abend hat die US Bundespolizei FBI in einer lange vorbereiteten Aktion den beliebten Filesharing Dienst Megaupload geschlossen.

Der Gründer der Plattform, der Deutsche Kim Schmitz (welcher sich Kim Dotcom nennt) wurde in Neuseeland verhaftet.

Megaupload werden „massive weltweite Urheberrechtsverletzungen“ vorgeworfen. Er soll mit seiner Sharehosting Plattform Musik und Filmpiraten unterstützt und damit rund 170 Millionen $ verdient haben.

Während die Musik und Filmindustrie sich über die Aktion freut, hat die Hackergruppe Anonymous damit begonnen die Webseiten des US Justizdepartements und der RIAA lahmzulegen.

[ad#Google_Adsense_Media]

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Megaupload Daten werden am Donnerstag gelöscht » Daten, Cloud, Megaupload, Behörden, Storage, Hongkong » JCFRICKs Tech Blog

  2. Pingback: Mega: Kim Dotcoms neues Projekt startet am 19.1.2013 » JCFRICKs Tech Blog

  3. Pingback: Test von Mega: Kim Dotcom lässt verschlüsseln – Alle Infos über den neuen Dienst » JCFRICKs Tech Blog

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.