MWC: Asus Padfone – Tablet & Smartphone Kombination auf der Suche nach einem Markt

Asus geht mal wieder eigene Wege um der iPad Dominanz im Tablet Bereich entgegen zu treten.

Mit dem schon länger angekündigten Padfone stellt Asus ein Smartphone her, welches sich ganz einfach in ein Tablet und ein Netbook verwandeln lässt.

Ich konnte mir am Mobile World Congress in Barcelona das Premium Gerät genauer anschauen.

Das Padfone selber ist ein schickes, sehr flaches Android 4 Smartphone welches ein helles IPS Display, geschützt durch Cornia Gorilla Glas mit einer Auflösung von 960×540 Pixeln. Ein Qualcomm Dualcore Prozessor mit 1.5 Ghz sorgt für genügend Rechenpower.

Das Gerät fühlte sich jederzeit schnell an und ruckelte nie. Richtig spannend wird es wenn man es oben in den Padfone Station genannten Bildschirm steckt. Dann wird aus dem Gerät ein tablet mit 1280×800 Auflösung. Das Tablet ist ungefähr so dick wie der erste eeePad Transformer und kann vom Lock and Feel nicht mit den aktuellen superflachen Tablets mithalten.

Elegant gelöst ist, dass man das Smartphone zum Andocken nicht herunterfahren muss, es schaltet sich automatisch in den Tablel Modus und man kann dort weiterarbeiten wo man stehen geblieben ist. Der Bildschirm zoomt auf und stellt den gleichen Inhalt dar.

Wenn man das Tablet ins Keyboard Dock steckt wird daraus wie schon beim Transformer Prime ein Netbook.

[nggallery id=81]

Technische Daten Asus Padfone:

  • OS: Android 4.0 Ice Cream Sandwich
  • SoC: Qualcomm MSM8260A, Snapdragon S4, Dual-Core, 1,5 GHz
  • Speicher: 1 GByte LPDDR2 RAM | 16, 32, oder 64 GByte eMMC Flash
  • Grafik: Adreno 225
  • Display: 4,3″, Super AMOLED, 960 x 540 Pixel, Corning Gorilla Glas
  • Kommunikation: WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0,
  • Schnittstellen: 3,5-mm-Klinke Audio, Micro-USB 2.0
  • Sensoren: GPS, A-GPS Support, Bewegung, Licht, Gyro, Kompass
  • Kamera: Rückseite 8 MPixel, F2.2, Autofokus, LED-Flash | Vorderseite VGA
  • Akku: 1.520 mAh, Lithium-Ionen, 5,62 Wh
  • Abmessungen: 128 x 65,4 x 9,2 Millimeter
  • Gewicht: 129 Gramm
  • Zubehör: Stylus Headset, Station Dock, Sleeve

Technische Daten Asus Padfone Station

  • Verbindungsinterface: 40pin Docking
  • Display: 10,1″, 1.280 x 800 Pixel, Corning Gorilla Glass
  • Kamera: Rückseite 8 MPixel (via Padfone) | Vorderseite 1,3 MPixel
  • Akku: 24,4 Wh, 6.600 mAh
  • Schnittstellen: 2-in-1 Audio Jack, (Kopfhörer, Mikrofon), Micro-USB, Micro-HDMI, externe Antenne für Phone- / GPS-Antenne
  • Abmessungen: 273 x 176,9 x 13,6 Millimeter
  • Gewicht: 724 Gramm

Fazit:

Das Asus Padfone ist ein faszinierendes Gerät welches aber auch gewisse Nachteile mit sich bringt. Was passiert zum Beispiel wenn ich während das Padfone im Dock steckt einen Anruf bekomme? Muss ich dann erst das Headset suchen zum telefonieren?

Die Qualität der Hardware ist Asus typisch hervorragend. Trotzdem stellt sich mit die Frage ob man mit zwei unabhängigen Geräten nicht besser bedient ist. Zumal sich Asus mit dem Transformer Prime mit Quadcore CPU selber Konkurrent macht.

Den Nutzen im täglichen Gebrauch muss die Geräte-Kombination ab April erst noch beweisen.

[ad#Google_Adsense_Media]

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Asus zeigt Padfone im Video » Tablet, Smartphone, Asus, Gadget-Kombis, Videos, Funktionen » JCFRICKs Tech Blog

  2. Pingback: Asus stellt Padfone Infinity vor: Full HD Smartphone & Tablet » JCFRICKs Tech Blog

  3. Pingback: Asus Padfone Infinity: Videovergleich mit Padfone 2 » JCFRICKs Tech Blog

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.