Test Microsoft Surface mit Windows RT: Coole Kacheln in Magnesium verpackt

[simple_series title=“Microsoft Surface Tablet“]

Seit 10 Tagen habe ich das Microsoft Surface Tablet hier bei mir und es wird langsam Zeit ein erstes Fazit zu ziehen. Um es gleich am Anfang festzuhalten:

Das Microsoft Surface Tablet ist für mich im Moment das spannendste Tablet auf dem Markt.

Look and Feel:

Ich habe das 32GB Modell gekauft und mir dazu das Touch Cover gegönnt. Das Tablet kommt in einem schicken Magnesium Gehäuse welches Microsoft VaporMg nennt. Das ganze sieht ein wenig aus wie ein Tarnkappen Bomber der US Airforce.

Das Surface Tablet wirkt schwerer als es ist. Mit seinen 660 Gramm ist es ungefähr gleich schwer wie das iPad 4 mit Retina Display. Durch sein kantiges Design liegt das Surface etwas weniger gut in der Hand als das iPad oder die Samsung Tablets.

Alles in allem gefällt mir das Design des Surface aber sehr gut, es wirkt modern und „solid as a rock“ wie der Amerikaner sagen würde. Das Surface its klar ein Gerät bei welchem ich mir keinerlei Sorgen mache es den ganzen Tag im Rucksack mit mir herum zu schleppen, es ist sehr solide gebaut.

Hardware:

Die technischen Daten des Surface Tablets:

OS Windows RT; Microsoft Office Home and Student 2013 RT Preview (Word, PowerPoint, Excel, and OneNote). Works exclusively with apps available in the Windows Store.
Exterior 10.81 x 6.77 x 0.37in
1.5lbs
VaporMg casing
Dark Titanium color
Volume and Power buttons
Storage 32GB*, 64GB
*1GB = 1 billion bytes; formatted storage capacity may be less
Display 10.6″ ClearType HD Display
1366×768 pixels
16:9 (widescreen)
5-point multi-touch
CPU Quad-core NVIDIA Tegra 3
2GB RAM
Wireless Wi-Fi (802.11a/b/g/n)
Bluetooth 4.0 technology
Battery 31.5 W-h
Cameras and A/V Two 720p HD LifeCams, front- and rear-facing
Two microphones,
Stereo speakers
Ports Full-size USB 2.0
microSDXC card slot
Headset jack
HD video out port
Cover port
Sensors Ambient light sensor
Accelerometer
Gyroscope
Compass
Power Supply 24W power supply
Warranty 1-year limited hardware warranty
Apps (included) Microsoft Office Home and Student 2013 RT Preview (Word, PowerPoint, Excel, OneNote); Windows Mail and Messaging; SkyDrive; Internet Explorer 10; Bing; Xbox Music, Video, and Games.

Das Surface reagiert jederzeit flink und antortet sofort auf Benutzereingaben. Selbst wenn ich die verschiedenen Office Programme (Word, Powerpoint und Excel) gleichzeitig offen habe konnte ich keine Ruckler feststellen.

Was mir aber aufgefallen ist: Beim ersten Öffnen der Apps brauchen diese jeweils recht lange zum Starten, ein Phänomen welches mir auch schon bei Windows Phone 8 begegnet ist.

Das Surface Tablet macht erst richtig Spass wenn eines der beiden Cover dazu gekauft wird. Entweder das ultraleichte Touch Cover oder das etwas schwerere Type Cover. Beiden gemeinsam ist die eingebaute Tastatur welche sich magnetisch ans Tablet anstecken lässt:

Beim Touch Cover sind die Tasten nur aufgedruckt und haben keinen Druckpunkt. trotzdem tippt es sich darauf schon nach kurzer Zeit viel besser als auf dem Onscreen Keyboard von Windows RT.

Das Tape Cover verfügt über eine richtige Tastatur mit kleinen Tasten. Ich hoffe das Type Cover in den nächsten Tagen zu erhalten und werde euch dann berichten wie es sich damit arbeitet.

Software:

Das spannendste am Surface Tablet ist Windows RT welches drauf läuft. Windows RT ist eine Version von Windows 8 welche für Tablets auf ARM Chipsätzen gedacht ist. Programme können nur aus dem Windows Store installiert werden, normale Windows 7 Programme laufen unter Windows RT nicht.

Man hat zwar auch den normalen Desktop Mode, aber der wird vor allem für die Office Suite benutzt. Mit Windows RT kommt eine Preview Version von Office 2013 Home and Student Edition. Da inzwischen Office 2013 als finale Version im Technet vorliegt rechne ich damit, dass ein Update diese bald auf dem Surface Tablet nachrüstet.

Office 2013 auf dem Surface Tablet läuft im Desktop Modus und sieht auch sonst genau gleich aus wie Office unter Windows 7.

Was mich wirklich beeindruckt hat ist das MultiTasking unter Windows RT. Es funktioniert so wie auch unter Windows 8 bezw.Windows 7. Apps laufen richtig parallel nebeneinander und es kann blitzschnell hin und her geschaltet werden. Kein abgespecktes Multitasking wie unter Android oder gar kein richtiges wie unter iOS.

Man merkt dem Surface Tablet an, dass ein Windows unter Haube schummert mit allen Vorteilen welche diese Plattform bietet, ohne aber die zum Teil komplexe Bedienung. Die Kacheln von Windows 8 machen auf einem tablet richtig Sinn und auch Spass. Die Bedienung geht nach einer kurzen Eingewöhnung leicht von der Hand.

Windows RT ist modern, stylisch und hübsch. Die Live Tiles zeigen wichtige Informationen auf einen Blick ohne das dazu Apps gestartet werden müssen. Wie schon Windows 8 lässt sich auch das Surface Tablet problemlos an die eigenen Angewohnheiten anpassen.

[nggallery id=99]

 

Fazit:

Das Microsoft Surface Tablet ist für mich im moment das spannendste „Projekt“ auf dem Tablet Markt. Auch wenn der Windows Store noch recht leer ist, zeigt Windows RT schon jetzt was in ihm steckt. Das Tablet selber ist robust und elegant zugleich und weiss mir den pfiffigen Tastatur Covers einen eigenen Akzent zu setzen.

Persönlich halte ich wenig vom kommenden Surface Pro welches normale Windows Programme wird ausführen können. Gerade iOS und Co. haben gezeigt, dass die Benutzer ein Tablet anders bedienen wollen als den Laptop PC. Das Surface mit Windows RT geht hier genau den richtigen Weg und „zwingt“ den Käufer dazu sich mit der neuen Oberfläche vertraut zu machen. Wer sich auf dieses Wagnis einlässt bekommt ein schnelles Tablet mit einem faszinierenden Betriebssystem zu einem guten Preis.

[ad#Google_Adsense_Media]

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Microsoft Surface Windows 8 Pro kommt im Februar » JCFRICKs Tech Blog

  2. Pingback: Microsoft Surface Pro: Verkauf in der Schweiz ab 30. Mai » JCFRICKs Tech Blog

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.