Adobe stellt Creative Suite ein und wird zur Cloud Firma

Photoshop Creative Cloud on MBA RetinaAdobe verkauft keine Software mehr.

Gestern gab Adobe bekannt, dass es in Zukunft keine CS 7 mehr zum Kaufen geben wird. Statt dessen setzt der Konzern voll auf sein Abo Modell Creative Cloud.

„We have no current plans to release another perpetual release of the CS tools and suites. Creative Cloud is going to be our sole focus moving forward,“ said Scott Morris, senior director of product marketing for Creative Cloud.

Schon vor ein paar Monaten teilte Adobe mit, dass man die komplette Suite bald nur noch mieten wird können. Nun werden aber auch alle zukünftigen Einzelprodukte aus dem Verkauf genommen.

Wer den Nachfolger von Photoshop CS 6 haben möchte wird diesen via Creative Cloud mieten müssen, eine Kauf-Version gibt es davon nicht mehr.

Adobe-CS-software

Adobe möchte damit den Update Zyklus seiner Produkte erhöhen. An der Adobe Max Konferenz versprach man, in Zukunft öfter Updates seiner Softwareprodukte zu liefern und diese jeweils direkt den Creative Cloud Abonnenten zur Verfügung zu stellen.

Die Preise für einzelne Applikationen liegen bei 19$ pro Monat, die komplette Suite kann für 29$ im ersten und dann 44$ in den nachfolgenden Jahren gemietet werden.

Was haltet ihr von Adobes Entscheidung Software nur noch zu vermieten und nicht mehr als Boxed Versionen anzubieten ? (via TheNextWeb)

[ad#Google]

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.