Apple Quartahlszahlen: Mehr iPhones und Macs, weniger iPads und iPods

Apple Store Louvre Paris

Apple gab soeben seine Zahlen für das zweite Quartal 2014 bekannt.

Der Umsatz lag bei 45.6 Milliarden US $ wobei man einen Gewinn von 10.2 Milliarden eingefahren hat. Sowohl Umsatz wie Gewinn wurden im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht gesteigert.

Stark gestiegen sind die iPhone Verkäufe. Man verkaufte 43.7 Millionen iPhone, im letzten Jahr waren es „nur“ 37.4 Millionen gewesen.

Apple-Quartalszahlen-Q2-2014

Bei den Mac gab es ebenfalls eine Verkaufssteigerung. Es wurden 4.13 Millionen Macs verkauft, im Vorjahresquartal waren es 3.95 Millionen gewesen. Einen Rückgang der Verkaufszahlen musste Apple beim iPad vermelden. Es wurden im aktuellen Quartal 16.35 Millionen iPads verkauft. Vor einem Jahr waren es noch 19.47 Millionen gewesen.

Schon klassisch ist der Rückgang beim iPod. Es konnten noch 2.76 Millionen Stück verkauft werden, gegenüber 5.63 Millionen im Q2/2013.

Wir sind sehr stolz auf unsere Quartalsergebnisse, speziell auf die starken iPhone-Verkäufe und einen Rekordumsatz aus Services,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir freuen uns sehr darauf mehr neue Produkte und Services vorzustellen, die nur Apple auf den Markt bringen kann

Wir sind dann mal gespannt und hoffen, dass sich Apple mit den neuen Produkten nicht all zuviel Zeit lässt.

[ad#Google]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.