OpenSSL Lücke Heartbleed: Synology stellt Updates für DSM bereit

Synology-DSM-Update

Die OpenSSL Sicherheitslücke hat nun auch Synology erreicht. Der Hersteller von NAS Systemen hat heute ein Update des DSM 5 veröffentlicht welcher den Heartbleed Fehler behebt.

Beim Heartbleed Fehler konnten bei verschlüsselten Verbindungen der Serverspeicher ausgelesen werden. Das von Synology veröffentlichte DiskStationManager 5.0-4458 Update 2 behebt diese Lücke und bringt noch ein paar zusätzliche Stabilitätsverbesserungen mit:

(2014/04/10)

Change Log

  1. Fixed a critical security issue of OpenSSL (heartbleed) to prevent secret keys from being compromised. (CVE-2014-0160)
  2. Enhanced the reliability of moving shared folders to different volumes.
  3. Fixed a security issue causing encrypted shared folders to be mounted automatically after resetting the admin’s password by pressing the reset button.
  4. Fixed an issue causing system services and applications to possibly stop working.
  5. Fixed an issue causing files indexing in Media Library to possibly stop working.
  6. Fixed an issue preventing users from logging into FTP service when Personal Website was enabled and the homes shared folder was located on an ext3 volume.
  7. Fixed an issue causing hard drives to not hibernate when SSD read-write cache was enabled.

Ich empfehle allen Benutzern einer Synology Diskstation das Update sofort einzuspielen, vor allem wenn der Zugriff via Internet konfiguriert ist. (via Synology)

[ad#Google]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.