In eigener Sache: Kommentare auf iFrick.ch jetzt mit Disqus

Disqus KommentareVor 16 Monaten habe ich mit dem Social PlugIn ein neues Kommentar System hier im Blog eingeführt.

Im letzten Jahr habe ich festgestellt, dass im Blog die Besucherzahlen zwar sauber nach oben gingen, die Kommentare aber immer weniger wurden. Das liegt nicht daran, dass ihr nichts zu sagen hättet, sondern das sich die Plattformen verändern. Ich bekomme auf meine Posts inzwischen viel mehr Kommentare via Facebook, Twitter oder neu auch über Google+, als direkt hier im Blog.

Das ist mit ein Grund warum es nun an der Zeit ist einen Schritt weiter zu gehen und ich habe mich entschlossen in Zukunft die Kommentare hier via den Dienst Disqus laufen zu lassen.

Die Gründe sind vielfältig und ich fange am besten damit an warum mein altes Kommentarsystem rausgeflogen ist:

Der Vorteil von Social war bisher, dass es die Twitter und Facebook Kommentare zurück ins Blog geholt hat. Dazu kam die Möglichkeit Antworten auf einzelne Kommentare in einer Diskussionsansicht anzeigen zu lassen. Letzteres kann WordPress inzwischen out of the Box. Und die Aggregation aus den sozialen Netzwerken funktioniert seit einigen Wochen nicht mehr. Dazu kam, dass längere Kommentare manchmal einfach abgeschnitten wurden.

Da ich weder Zeit noch Lust habe mich in den tiefen dieses PlugIns auf die Suche nach dem Fehler zu machen habe ich nach einer Alternative gesucht. Bei Mobilegeeks, wo ich ab und zu schreibe, arbeiten sie seit dem Start mit Disqus und das funktioniert hervorragend.

Ich bin ein Fan von Cloud basierten Lösungen und vor allem von Lösungen bei welchen ich ich um (fast) nichts kümmern muss. Genauso funktioniert Disqus. Einmal eingerichtet läuft es auf der eigenen Cloud Infrastruktur und kümmert sich um die Verwaltung, Darstellung der Kommentare sowie um das Aussieben von Spam.

Mir gefällt die Darstellung und der Einbezug von Twitter und Co. Ausserdem könnt ihr euch neu mit den gängigen Social Media Accounts anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Kommentare können auch bewertet werden und es ist einfach möglich andere Benutzer zu erwähnen. Alles in allem eine runde Sache, auch und vor allem für meine Besucher. Ihr könnt nun zum Beispiel:

– wie bisher auch als Gast kommentieren (mit gültiger E-Mail-Adresse)
– sich mit Facebook/Twitter/Google+ oder einem Disqus-Account anmelden
– auf Beiträge antworten
– Diskussionen per E-Mail/RSS-Feed abonnieren
– Kommentare bewerten
– Kommentare teilen

Da ich nur ungefähr 6000 Kommentare hatte, waren diese nach einer Stunde migriert und das neue System ist bereits aktiviert. Wenn ihr noch Fehler entdeckt meldet euch einfach bei mir.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr: Man liest sich 😉

[ad#Google_Adsense_Media]

23 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Ich erhoffe mir dadurch ein für mich einfacheres System, welches auch die Twitter Meldungen sauber integriert und zentral gepflegt werden kann. Bisher brauchte ich für 80% der Funktionalität 4 PlugIns welche nicht immer sauber funktioniert haben. Nun gibts nur noch Disqus 😉

      • ich habe für meinen blog dies auch schon überlegt, wie sieht es mit dem laden der website aus, was baut das plugin alles so an scripts ein?

  1. Das hab ich mir auch schon länger überlegt. Weißt du, ob es eine Möglichkeit gibt, die Kommentare in die Blog-Datenbank zu übernehmen, wenn man Disqus nicht mehr nutzen möchte?

    • Ich musste gar nichts ändern. Das ist für mich einer der großen Vorteile. Das Disqus PlugIn versucht sich optimal ins Theme zu integrieren.
      Am 01.01.2013 um 04:02 schrieb „Disqus“ :

    • Kann ich nicht nachvollziehen. Es ist weder langsamer als vorher noch funktioniert es auf Mobilgeräten nicht. Die Ping/Trackbacks lassen sich einbinden, werd ich bei Gelegenheit mal machen und drüber schreiben

    • Danke für Dein Feedback. Die Kommentare liegen bei Disqus auf den Servern. Sie lassen sich aber manuell oder automatisch zurück ins Blog importieren, so dass Du einfach wieder auf den Dienst verzichten kannst, oder bei einem Ausfall wieder die eigenen Kommentare aktivieren könntest

      • das war die Antwort, die ich noch brauchte. Bei Squarepace nutze ich schon länger Disqus aber bei buch & netz auf WordPress war ich noch zurückhaltend, weil ich nicht wusste, wie gut man von Disqus dann wieder weg kommt. Danke für Deine Erläuterungen.

  2. So ich hab’s bei mir jetzt auch. Sag mal, bei mir funktionieren die Ping-/Trackbacks nicht und wie hier die „Reaktion“ (der Tweet) werden bei mir – obwohl vorhanden – nicht angezeigt. Musstest du dafür noch was einstellen? Danke für deine Hilfe…

    • Die Ping/Trackbacks werde nicht angezeigt, es gibt aber einen Workaround wie Du diese trotzdem via Disqus anzeigen lassen kannst. Wirf mal Google an, ich hatte bisher keine zeit das selber einzubauen, ist aber wohl keine grosse Sache.

      Die Twitter Reaktionen funktionieren bei mit bisher fehlerfrei.

Kommentar verfassen