Leute wollen keine Tablets, sie kaufen iPads

So oder ähnlich könnte das Fazit der Studie von NPD lauten.

Dort wurden die Verkaufszahlen von NICHT Apple Tablets berechnet und die  Zahlen sind erschreckend niedrig:

Gerade mal 1.2 Millionen Tablets wurden in den USA von Januar bis Oktober 2011 verkauft. Wenn man bedenkt, dass Apple in diesem Zeitraum rund 15 Millionen iPad verkauft hat, ist das für alle anderen Tablet Hersteller ein Desaster:

Noch schlimmer sieht es aus wenn man die Verteilung der Hersteller anschaut. HP liegt mit 17% vor allen anderen. HP? Richtig, dass sind doch die die ihr TouchPad für 99$ rausgehauen haben und die ganze WebOS Abteilung dicht machten. Ein Auslaufmodell übertrumpft also die ganze Konkurrenz von Samsung, Acer, Asus und Co.

Die Zahlen zeigen ganz klar, dass es noch kein anderer Hersteller ausser Apple geschafft hat Tablets zu bauen welche die Leute auch kaufen. Während Apple es verstanden hat ein Ökosystem rund um sein iPad aufzubauen, versuchten die Konkurrenten ihre Geräte über Specs und Features zu verkaufen.

Dabei ging vergessen, dass den meisten Benutzern die Technischen Daten total egal sind, sie wollen Lösungen welche ihnen Helfen Dinge zu erledigen und Spass zu haben. Spass hatte ich noch mit keinem Android Tablet so richtig dabei hatte ich von Anfang an einige in den Händen.

Warum aber ist das HP TouchPad ein bisschen erfolgreich? Klar wegen dem tiefen Preis. Bevor HP den Preis auf 99$ senkte wollte das Teil niemand kaufen, dann gabs plötzlich einen Run darauf.

Als Motorola Anfang Jahr mit dem Xoom Tablet rauskam gingen die meisten Analysten von tiefen Preisen aus. Doch das Xoom war teurer als das iPad. Fast alle Hersteller machten es dann ähnlich. Das diese Strategie nicht aufgeht zeigen die Zahlen von NPD eindrücklich.

Ist also Apple unbesiegbar? Natürlich nicht, mit dem Amazon Kindle Fire kommt endlich eine ernsthafte Konkurrenz. Das Teil ist halb so teuer wie das iPad und verfügt dank Amazon über genügen Dienste und Content um die Anschaffung spannend zu machen.

Bis dann können sich die anderen Hersteller überlegen ob sie ihre Preise drastisch senken oder dabei zusehen wie der Markt zwischen Apple und Amazon aufgeteilt wird. (via)

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.