Amazon Cloud Drive: Apps für Mac und Windows

2012 ist das Jahr der Cloud.

Nachdem Skydrive Desktop Clients bekam, Google Drive startete und Dropbox neue Features bekommt meldet sich auch Amazon zu Wort.

Amazon ist quasi der Urahn der Cloud. Seine S3 Cloud ist zum Beispiel die technische Grundlage für Dropbox welches seine Files dort ablegt. Seit einem Jahr bietet Amazon aber mit dem Cloud Drive auch eine eigene Cloud Speicherlösung an.

Ab sofort gibt es Cloud Drive Apps für Mac und Windows. Mir diesen können Daten mittels Rechtsklick in die Cloud geladen werden:

Eigentlich wäre die Amazon Cloud wegen ihrer günstigen Speicherpreise der ideale Speicherort für grosse Datenmengen. 20 GB kosten 20$ pro Jahr, 50 GB kosten 50$ pro Jahr bis hin zu 1 TB welches (ihr ahnt es!) für 1000$ zu haben ist:

Doch die heute veröffentlichten Apps haben einen grossen Nachteil: Sie legen keine lokale Ordnerstruktur an. Es sind also keine richtigen Sync Clients wie das Dropbox, Google Drive und Co. können.

Die Cloud Drive App dient nur dazu den Upload eurer Files zu vereinfachen. Daher werde ich vorderhand bei Dropbox und Google Drive bleiben, aber gleichzeitig ein Auge auf Amazon werfen, vielleicht ist das ja der erste Schritt hin zur Perfect Cloud aus dem Hause Amazon

[ad#Google_Adsense_Media]

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: re:publica, XBox, Liquidmetal | techslash.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.