WWDC2017: iOS 11, macOS High Sierra, neue iPad Pro, iMac Pro, Home Pod

Was für ein Feuerwerk hat Apple da heute Abend gezündet.

Die Keynote zur Eröffnung der WWDC war mit 2.5 Stunden extrem lang. Dabei hat Apple so ziemlich alle Bereiche gestreift und auch einiges an neuer Hardware vorgestellt.

Ich versuche mal die wichtigsten Neuerungen der Reihe nach vorzustellen. Mein erstes Fazit der Keynote: Apple gibt gas wie schon lange nicht mehr:

tvOS

Amazon Prime Video kommt auf den Apple TV 4. Das war erwartet worden und dürfte wohl erstmal nur in den USA laufen. In der Schweiz fehlt ja auch noch die Sprachsteuerung via Siri, daher mache ich mir keine Hoffnungen dieses Feature bald zu erhalten.

watchOS

Die Apple Watch bekommt neue Zifferblätter. Dabei kann Siri kontextbezogen Informationen auf dem Bildschirm anzeigen. Dazu gibt es eine überarbeitete Workout App und in Zukunft kann die Apple Watch via NFC mit Fitness-Geräten Daten austauschen.

„Apple Watch ist der ultimative Begleiter für ein gesundes Leben und ist mit watchOS 4 jetzt intelligenter als je zuvor“, sagt Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple. „Wir haben mit den intelligentesten Aktivitäts- und Workout-Apps und dem Siri Zifferblatt, das einem die passenden Informationen genau dann anzeigt, wenn man sie benötigt, ein wirklich individualisiertes Erlebnis geschaffen. Noch dazu bringen wir Nutzern ihre Lieblingsmusik nahtlos ans Handgelenk.”

macOS High Sierra

Der Name verrät es, bei macOS High Sierra geht es um Verbesserungen unter der Haube und weniger um grosse Neuerungen. Trotzdem sind ein paar spannende Verbesserungen dabei.

Der Mac wird auf das neue Apple File System umgestellt womit Dateien schneller und sicherer verwaltet werden können. Dazu erhält der Mac neue Grafik Codecs und API’s welche Entwicklern neue Möglichkeiten bieten werden.

Die Fotos App wurde verbessert und bekommt neue Filter. Erkannte Gesichter werden endlich über iCloud synchronisiert und stehen dann auch anderen Geräten zur Verfügung.

Weitere App-Verbesserungen:
• Safari kann automatisch Reader verwenden, um Artikel in einem sauberen, übersichtlichen Format zu öffnen, während Autoplay
Blocking Medien mit Audio vor der automatischen Wiedergabe im Browser stoppt.
• Intelligent Tracking Prevention in Safari nutzt maschinelles Lernen, um die Tracking-Daten zu identifizieren und zu entfernen,
die von Werbetreibenden verwendet werden, um die Webaktivität der Benutzer zu verfolgen.
• Mail-Suche wird schneller und einfacher mit Top Hits, welche die wichtigsten Ergebnisse am oberen Ende der Nachrichtenliste
des Nutzern aufführt.
• Siri auf dem Mac reagiert mit einer natürlichen und ausdrucksvolleren Stimme und bei der Verwendung von Apple Music lernt
es Musikpräferenzen, schafft benutzerdefinierte Wiedergabelisten und beantwortet Fragen zu Musikwissen.
• Notizen fügt einfache Tabellen hinzu, in denen der Nutzer in Zellen schreiben, Bearbeitungen vornehmen sowie Zeilen und
Spalten verschieben kann.
• Spotlight bietet Flugstatus-Informationen, einschliesslich Abflugs- und Ankunftszeiten, Verspätungen, Gates, Terminals und
sogar eine Karte der Flugstrecke.
• iCloud File Sharing ermöglicht es Nutzern alle in iCloud Drive gespeicherten Dateien zu teilen und mit anderen Personen
zusammenzuarbeiten.

„macOS High Sierra liefert wichtige zukunftsweisende Technologien und neue Möglichkeiten für Entwickler, die die Leistung des maschinellen Lernens erschliessen und eindrückliche VR-Inhalte auf dem Mac schaffen wollen“, sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. „Die Innovationen der Schlüsseltechnologien in macOS High Sierra, kombiniert mit unseren Fortschritten in der Hardware, werden den Mac weiterhin in spannender Art und Weise vorantreiben.“

Auch in Sachen Hardware war Apple nicht untätig. Es wurde fast das gesamte Mac Lineup aktualisiert:

iMac
Der aktualisierte iMac verfügt über schnellere Kaby Lake Prozessoren bis zu 4,2 GHz mit bis zu 4,5 GHz Turbo Boost und unterstützt doppelt so viel Arbeitsspeicher wie die Vorgängergeneration. Fusion Drive ist nun Standard bei allen 27″ Konfigurationen und dem 21,5″ iMac der grössten Konfiguration. Die SSD Speicher-Optionen sind nun um bis zu 50 Prozent schneller, ausserdem kommt der iMac mit Thunderbolt 3, dem bisher leistungsstärksten und vielseitigsten Port.

Die Grafik auf dem iMac ist über die Produktlinie hinweg wesentlich leistungsstärker mit der neuen Grafik der Radeon Pro 500-Serie mit bis zu 8GB vRAM.

MacBook and MacBook Pro
Das MacBook verfügt nun über schnellere Kaby Lake Prozessoren bis zu 1,3 GHz Core i7 mit Turbo Boost bis 3,6 GHz sowie bis zu 50 Prozent schnellere SSD, und unterstützt bis zu doppelt so viel Arbeitsspeicher.

Das aktualisierte 13″ MacBook Pro verfügt über Kaby Lake Prozessoren mit bis zu 3,5 GHz Core i7 mit Turbo Boost bis zu 4,0 GHz, und das 15″ MacBook Pro bietet bis zu 3,1 GHz Core i7 mit Turbo Boost bis zu 4,1 GHz. Das 15″ MacBook Pro kommt jetzt standardmässig mit leistungsstärkerer dedizierter Grafik mit mehr Videospeicher.

iMac Pro

Apple hat auch eine Vorschau auf einen neuen iMac Pro gezeigt. Dieser wird zwar erst Ende Jahr erhältlich sein, bietet aber soviel Leistung wie kein Mac zuvor.

Leistung der Workstation-Klasse im iMac Design
Mit Intel Xeon Prozessoren der nächsten Generation mit bis zu 18 Kernen ist iMac Pro auf die anspruchsvollsten Pro-Workflows ausgelegt. Mit einer All-Flash-Architektur und einem völlig neuen Thermaldesign bietet iMac Pro bis zu 80 Prozent mehr Kühlleistung im gleichen dünnen und nahtlosen iMac-Design. Und mit einem neuen Gehäuse in Space Grau und dem wunderschönen 27″ Retina 5K Display mit Unterstützung für eine Milliarde Farben ist iMac Pro so atemberaubend wie mächtig.

Die fortschrittlichste Grafik, die es je in einem Mac gab
iMac Pro kommt mit der neuen Radeon Pro Vega GPU, der modernsten Grafik überhaupt in einem Mac. Mit einem neuen Rechenkern der nächsten Generation und bis zu 16 GB On-Pack-High Bandwidth Memory (HBM2) bietet iMac Pro mit Vega GPU bis zu 11 erstaunliche TeraFLOPS einfache Präzision Rechenleistung für Echtzeit-3D-Rendering und eine immersive, hohe VR-Bildrate. Und für halbgenaue Präzision, ideal für maschinelles Lernen, liefert iMac Pro eine Leistung von bis zu unglaublichen 22 TeraFLOPS.

Schneller Speicher und fortschrittliche I/O
iMac Pro unterstützt zudem bis zu 4TB SSD und bis zu 128 GB ECC-Speicher und mit vier Thunderbolt 3 Ports können bis zu zwei Hochleistungs-RAID-Arrays und zwei 5K-Displays gleichzeitig angeschlossen werden. Zum ersten Mal auf einem Mac bietet iMac Pro 10Gb Ethernet für eine bis zu zehn mal schnellere Verbindung.

Preise und Verfügbarkeit
iMac Pro wird im Dezember ab 4.999 US-Dollar ausgeliefert. Weitere Details unter apple.com/imac-pro.

iOS 11

Das wichtigste Update ist sicher das kommende iOS 11 für iPhone und iPad. Vor allem das iPad profitiert stark von den vielen neuen Funktionen. Anbei eine Auswahl der Neuerungen rund um Apple’s mobiles Betriebssystem:

iPad wird noch leistungsstärker
iOS 11 macht Multitasking auf iPad noch leistungsfähiger mit einem neuen anpassbaren Dock, das einen schnellen Zugriff auf häufig verwendete Apps und Dokumente von jedem Bildschirm aus ermöglicht. Ein neu gestalteter App-Umschalter macht es einfacher zwischen Paaren aktiver Apps zu wechseln, die in Split View oder jetzt auch Slide Over verwendet werden. Die neue Dateien App sammelt alles an einem Ort, egal ob die Dateien lokal, in iCloud Drive oder bei anderen Anbietern wie Box, Dropbox oder weiteren gespeichert sind. Mit der Verfügbarkeit von Drag & Drop über das gesamte System hinweg lassen sich Bilder und Texte einfacher denn je bewegen. Apple Pencil ist tiefer in iPad eingebunden, einschliesslich Unterstützung von Direkte Skizzen, und die neue Direkte Notizen-Funktion öffnet Notizen vom Sperrbildschirm aus durch einfaches Antippen des Displays mit Apple Pencil.

AR-Erlebnisse für iPhone & iPad
Apple stellt eine neue Plattform für Entwickler vor, um sie dabei zu unterstützen hochwertige AR-Erlebnisse auf iPhone und iPad zu bringen, indem sie die eingebaute Kamera, die leistungsstarken Prozessoren und die Bewegungssensoren in iOS-Geräten nutzen. ARKit ermöglicht es Entwicklern sich die neuesten Bilderkennungstechnologien zu erschliessen, um für interaktives Gaming, immersive Shopping-Erlebnisse, Industriedesign und weitere Anwendungsfelder detaillierte und überzeugende virtuelle Inhalte in Szenen der realen Welt einzubauen.

Siri ist noch nützlicher & natürlicher
Siri ist der beliebteste Sprachassistent der Welt mit mehr als 375 Millionen aktiven Geräten, die in 36 Ländern jeden Monat auf Siri zugreifen. Durch Verwendung der neuesten Fortschritte beim maschinellen Lernen und Künstlicher Intelligenz sind neue männliche und weibliche Stimmen natürlicher und ausdrucksvoller, passen Intonation, Tonhöhe, Betonung und Tempo während des Sprechens an, und können englische Wörter und Sätze in Chinesisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch übersetzen. Siri entwickelt sich über blosse Sprachfunktionen hinaus, indem es die Möglichkeiten des Lernens auf dem Gerät nutzt, um persönlichere Erfahrungen zu ermöglichen, und Vorschläge zu unterbreiten, die auf der persönlichen Nutzung von Safari, News, Mail, Nachrichten und mehr basieren. Da Siri beispielsweise während des Surfens mit Safari mehr über Themen oder Orte lernt, für die sich ein Nutzer interessiert, werden diese während der Eingabe in Mail, Nachrichten oder anderen Apps vorgeschlagen.

Professionelle Funktionen für Kamera & Fotos
Mit iOS 11 können Bilder im Portrait Modus mit optischer Bildstabilisierung, True Tone-Blitz und HDR aufgenommen werden, so dass jedes Bild noch professioneller aussieht. Live Fotos sind mit den neuen Effekten Hüpfen und Endlosschleife, die kontinuierliche Video-Loops erzeugen, noch ausdrucksvoller, während Lange Belichtung Zeit und Bewegung einfangen kann. In Fotos wurden Andenken-Filme weiterentwickelt, um sowohl im Hoch- als auch im Querformat abgespielt werden zu können, und weitere Erinnerungen wie zum Beispiel Bilder von Tieren oder Geburtstagen werden automatisch erstellt. Mit iOS 11 stellt Apple eine neue Technologie namens High Efficiency Image File Format (HEIF) vor, die die Dateigrösse jedes Fotos verringert, das mit iPhone 7 und iPhone 7 Plus aufgenommen wurde.

Zahlungen an Freunde mit Apple Pay
Künftig können Apple Pay-Nutzer Zahlungen an Freunde und Familienmitglieder schnell, einfach und sicher ausführen bzw. von ihnen empfangen. Sie können direkt in Nachrichten Geld senden und erhalten oder Siri bitten, jemanden zu bezahlen, indem sie die Kredit- und Debitkarten nutzen, die sie bereits in Wallet haben. Wenn Nutzer eine Zahlung erhalten, erhalten sie das Geld in ihrem neuen Apple Pay Cash-Konto. Sie können das Geld sofort verwenden, um es jemanden zu senden, um Einkäufe in Geschäften, Apps oder dem Internet mit Apple Pay zu tätigen oder um es von Apple Pay Cash auf ihr Bankkonto zu übertragen.

Nicht stören während der Fahrt
iOS 11 stellt mit Nicht stören während der Fahrt eine neue Möglichkeit vor, Autofahrern zu helfen sich noch besser auf den Strassenverkehr zu konzentrieren. iPhone kann feststellen wenn der Nutzer wahrscheinlich Auto fährt und schaltet Benachrichtigungen automatisch auf lautlos, damit der Bildschirm dunkel bleibt. Nutzer haben die Möglichkeit eine automatische Antwort an Kontakte zu senden, die in Favoriten aufgeführt sind, um sie wissen zu lassen, dass sie Auto fahren und nicht antworten können, bis sie an ihrem Ziel angekommen sind.

Zusätzliche iOS 11-Funkionen:

  • App Store wurde überarbeitet, um das Entdecken von Spielen und Apps einfacher denn je zu machen. In ausführlichen Features und Interviews decken App Store-Redakteure die Geschichten hinter iOS-Entwicklern und den unglaublichen Apps und Spielen auf, die sie erschaffen.
  • App Store für iMessage hat eine neu gestaltete App-Schublade für einen noch bequemeren Zugriff auf Apps und Sticker, so dass es noch einfacher ist Nachrichten zu personalisieren, Songs zu teilen und vieles mehr.
  • Kontrollzentrum ermöglicht weitere individuelle Anpassungen, einschliesslich eines schnellen Zugriffs auf häufig verwendete Bedienelemente von einer Seite aus, und ein neuer Sperrbildschirm bietet einen noch bequemeren Weg, alle Benachrichtigungen an einem Ort zu sehen.
  • Apple Karten wird um Karten des Innenbereichs von Flughäfen und Einkaufszentren auf der ganzen Welt und einen Fahrspurassistenten erweitert, um zu verhindern, dass Autofahrer eine Abbiegung oder Abfahrt verpassen.
  • Home unterstützt weitere Zubehör-Kategorien einschliesslich AirPlay 2-Lautsprechern und mehr Möglichkeiten, um sein Zuhause mit Hilfe von neuen Triggern zu automatisieren.
  • AirPlay 2 unterstützt Multiroom-Audio und ermöglicht es Nutzern Lautsprecher einfach über das Kontrollzentrum, die Home App oder Siri zu bedienen.
  • Apple Music bietet mehr Möglichkeiten, um Musik gemeinsam mit Freunden zu entdecken. Abonnenten können ein Profil erstellen, damit ihre Freunde ihnen folgen können, um sich Playlisten, die sie geteilt haben anzuhören, oder sehen können, welche Musik sie am häufigsten hören.
  • Apple News ist jetzt noch besser darin, seine Leser mit personalisierten Top-Meldungen und Vorschlägen von Siri, tollen Geschichten, die täglich von Apple News-Redakteuren im neuen Spotlight-Tab zusammengestellt werden und den besten Videos des Tages in der Heute-Ansicht, zu informieren und zu unterhalten.
  • Der Einhand-Tastatur-Modus auf iPhone macht das Tippen unterwegs noch einfacher und eine neue QuickType-Tastatur auf dem iPad bietet schnellen Zugriff auf Zahlen, Symbole und Satzzeichen.

iPad Pro

Apple hat heute ein neues 10,5“ iPad Pro und ein neues 12,9“ iPad Pro vorgestellt, die über ein neues Display mit ProMotion-Technologie und grosser Leistung mit dem neuen A10X Fusion Chip verfügen.

Das neue 10,5“ Modell reduziert die Ränder um fast 40 Prozent und passt damit in ein kompaktes Gehäuse, das weiterhin weniger als 450 Gramm wiegt. Kombiniert mit leistungsstarken neuen iPad-Features in iOS 11, das in diesem Herbst verfügbar sein wird, wie die ganz neue Dateien App, ein individuell anpassbares Dock, verbessertes Multitasking und noch tiefere Integration von Apple Pencil, bietet iPad Pro den Nutzern die Möglichkeit, noch produktiver und kreativer zu sein.

Preise und Verfügbarkeit
Das 10,5“ iPad Pro ist in Silber, Space Grau, Gold und Roségold erhältlich und beginnt bei CHF 749.- inkl. MwSt. für das 64GB mit Wi-Fi-Modell und CHF 899.- inkl. MwSt. für das 64GB Wi-Fi + Cellular-Modell. Das 12,9“ iPad Pro ist in Silber, Space Grau und Gold verfügbar und beginnt bei CHF 899.- inkl. MwSt. für das 64GB Wi-Fi-Modell und CHF 1’049.- inkl. MwSt. für das 64GB Wi-Fi + Cellular-Modell.

Die neuen iPad Pro Modelle sind ab heute zum Bestellen über Apple.com verfügbar und werden nächste Woche an Kunden ausgeliefert.


Apple Pencil ist für CHF 109.- inkl. MwSt. erhältlich. Das Smart Keyboard ist in Anthrazit für CHF 179.- inkl. MwSt. für das 10,5“ iPad Pro und CHF 189.- inkl. MwSt. für das 12,9“ iPad Pro mit Tastatur-Layouts in über 30 Sprachen verfügbar, einschliesslich vereinfachtes Chinesisch, Deutsch, Französisch, Japanisch und Spanisch.
Eine neue Lederhülle ist sowohl für das 10,5“ iPad Pro als auch für das 12,9“ iPad Pro in einer Reihe von Farben für CHF 149.- inkl. MwSt. und CHF 169.- inkl. MwSt. erhältlich. Ein neues Apple Pencil Case ist in einer Reihe von Farben für CHF 29.- inkl. MwSt. erhältlich. iPad Pro Smart Cover sind in Polyurethan und Leder in einer Vielzahl von Farben für CHF 59.- inkl. MwSt. und CHF 79.- inkl. MwSt. für das 10,5“ iPad Pro und für CHF 69.- inkl. MwSt. und CHF 89.- inkl. MwSt. für das 12,9“ iPad Pro über Apple.com und Apple Stores verfügbar.

Home Pod

Apple stellt mit dem Home Pod einen Lautsprecher vor, welcher in erster Linie zum Hören von Musik geeignet ist. Dank seiner 6 Mikrofone und der Integration von Siri ist Home Pod auch ein smarter Assistent wie Google Home und Amazon Echo, wobei Apple hier tief stapelt und offenbar (noch) nicht versucht die Konkurrenz anzugreifen.

Home Pod ist ab Ende Jahr in den USA für 349$ erhältlich, und kommt erst 2018 zu uns.

Fazit und Einschätzung:

Apple hat überrascht. Die längste Keynote der Geschichte bot jede Menge Neuerungen und zeigt, dass Apple weiterhin innovativ bleibt. iOS 11 ist ein grosses Update welches allen iPhone und iPad Benutzern ab Herbst jede Menge praktische neuer Funktionen bietet.

Die aktualisierten Macs sind nun wieder up to date und mit dem iMac Pro spricht Apple endlich wieder die Profis an. Auch wenn mit dem Update auf macOS High Sierra vor allem im Hintergrund verbessert wurde, legt man damit die Zukunft für den Mac.

Mein persönliches Highlight ist, neben iOS 11, das neue 10.5 Zoll iPad Pro. Ich kann es kaum erwarten dieses Power-Horse selber ausprobieren und testen zu können.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Was an den (willkommenen) Verbesserungen „innovativ” sein soll musst du mir erklären. Oder wie ein HomePod (bescheuerter Name, wie ich finde) bei dem Feature-Set und deutlich hinter dem Wettbewerb die Marschrichtung vorgeben soll. Das kann ich nicht erkennen. Dass wir uns nicht falsch verstehen: Mit den Updates hat Apple alles richtig gemacht und handelt im Sinne seiner Käufer. Sie müssen auch nicht immer alles neu erfinden: Verbesserungen sind wichtig und oft besser als ein Neustart. Aber innovativ? Nein.

Kommentar verfassen