Apple veröffentlicht iOS 11.3: Das ist neu und was noch fehlt

Nach einer langen Beta Phase hat Apple heute iOS 11.3 für das iPhone, die iPads sowie den iPod Touch veröffentlicht.

iOS 11.3 ist kein reines Wartungs und Bugfix-Update, sondern bringt einige Verbesserungen mit. Leider fehlen aber auch zwei sehnsüchtig erwartete Funktionen.

So fehlt AirPlay 2 immer noch, womit es möglich würde Audio an mehrere Geräte gleichzeitig zu senden. Auch iMessage in der Cloud, also die Möglichkeit Nachrichten in der iCloud zu speichern, wurde in der finale Version von iOS 11.3 wieder entfernt.

Hier sind nun aber die Neuerungen welche ihr mit dem rund 700 Megabyte grossen Update bekommt:

Neue Animojis

Apple erhöht die Anzahl der animierten Figuren von 12 auf 16. Neu sind ein Drache, ein Bär, ein Totenkopf sowie ein Löwe dabei. Eine Möglichkeit das eigene Gesicht als Avatar zu nutzen wie dies Samsung beim Galaxy S9 macht, gibt es bisher auf dem iPhone X nicht.

Anzeige und Optionen zum Batteriezustand

Mit iOS 11.3 könnt ihr schauen wie es um eurem Akku steht. Falls ihr ein iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7 und iPhone 7 Plus habt könnt ihr auch einstellen was passieren soll falls der Akku nicht mehr genug Kapazität hat. Bisher wurde in so eine, Fall die Leistung des Geräts herunter geregelt, neu könnt ihr das auch deaktivieren (und mit dem Risiko leben, dass euer iPhone plötzlich abschaltet).

AR Kit 1.5

Mit der neuen Programmierschnittstelle sollen noch immersivere AR-Erlebnisse möglich werden. Programmierer haben nun bei der Gestaltung und dem Verhalten virtueller Objekte mehr Möglichkeiten.

Vereinfachung im App Store

Wer das iPhone X besitzt kennt das Problem: Wird eine App gekauft muss zur Bestätigung zweimal auf die Power-Taste gedrückt werden. Neu wird dies deutlicher angezeigt. Ausserdem sieht man auf der Download Seite neu welche Version der App man lädt und wie gross diese ist.

Zusätzliche Funktionen in iOS 11.3:

  • Apple Music ermöglicht nun das Streamen von Musikvideos ohne Werbeunterbrechungen. Nutzer können die angesagtesten neuen Videos, Klassiker oder Videos ihrer Lieblingskünstler fortlaufend in neuen Musikvideo-Wiedergabelisten entdecken.
  • Mit einer neuen Videogruppe in ‚Für Dich‘ und verbesserten ‚Top Stories‘ macht es Apple News jetzt einfacher über die wichtigsten Videos des Tages auf dem Laufenden zu bleiben.
  • HomeKit Software-Authentifizierung bietet Entwicklern eine grossartige neue Möglichkeit, HomeKit-Unterstützung für vorhandenes Zubehör hinzuzufügen und gleichzeitig den Schutz der Privatsphäre und Datensicherheit zu gewährleisten.
  • Unterstützung für Advanced Mobile Location (AML), um automatisch den aktuellen Standort eines Nutzers zu senden, wenn er einen Notruf an Rettungsdienste in Ländern tätigt, in denen AML unterstützt wird.

Fazit:

Der Download von iOS 11.3 lohnt sich auch wenn AirPlay 2 und iMessages in der Cloud noch fehlen. Da diese beiden Features aber in den ersten Beta Versionen noch dabei waren, erwarte ich ein baldiges Update womit Apple die Funktionalität dann komplettiert

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.