Test iPhone 8 Plus: Der vergessene Champion

Seit Apple am 12. September die neuen iPhone Modelle vorgestellt hat, tobt im Netz die Diskussion was der Konzern wohl mit dem iPhone 8 und dem iPhone 8 Plus vor hatte.

Während die 8er Reihe im seit drei Jahren bekannten Design daher kommt, ist das iPhone X ein Aufbruch zu einem ganz neuen iPhone-Design. Der randlose Bildschirm entspricht dem Zeitgeist und wirkt modern und neu.

Auch wenn die Zukunft sicher Geräten wie dem kommenden iPhone X gehört hat das iPhone 8 seine Berechtigung. Ich habe das Plus Modell nun 14 Tage getestet und es wird Zeit für mein Fazit.

Eines gleich vorweg: Das iPhone 8 Plus hat mich beeindruckt, es hat viel mehr neue Technik drin als das langweilige Design erahnen lässt und definitiv etwas worin es besser ist als das iPhone X. Aber fangen wir von vorne an:

Das iPhone 8 Plus sieht praktisch gleich aus wie seine Vorgänger. Apple modifiziert das mit dem iPhone 6 eingeführte Design nur rudimentär. Auffälligstes Merkmal ist die neue Glasrückseite. Dadurch ist das iPhone weniger rutschig als mit der Alu-Rückseite der Vorgänger.

Apple bietet 3 Farben für die iPhone 8 Modelle an: Silber, Gold und Spacegrau. Auch wenn diese Farben bekannt tönen sehen sie in der Realität ein wenig anders aus als früher. Vor allem das goldene Modell ist eine Art Mischung aus dem bekannten Gold und der Roségold Version, wobei die Farbe eher Richtung Bronze tendiert. Sehr schick wie ich finde.

Die Rückseite aus Glas macht endlich Wireless-Charging möglich. Dankenswerterweise hat Apple hier keine eigene Lösung gewählt, sondert orientiert sich am QI-Standard. Damit können die neuen iPhones auf jedem normalen Wireless-Charging Pad aufgeladen werden. Warum Laden beim iPhone 8 Plus selten notwendig ist erfahrt ihr weiter unten.

Auch wenn beim Design wenig passiert ist wurde innen fast alles aktualisiert. Der neue A11 Bionic Prozessor gilt als der momentan schnellste Mobilprozessor und das merkt man dem iPhone 8 jederzeit an. Alles funktioniert extrem schnell und flüssig. Egal ob die neuen AR-Apps, Spiele oder beim Surfen im Web, die Power dieses Prozessors wird man so schnell nicht ausreizen können.

Geschwindigkeit ist aber nicht alles, am eindrücklichsten zeigen sich Apples Hardware Verbesserungen bei der Kamera des iPhone 8 Plus.

Apple selber sagt, praktisch alles hinter der Linse neu gemacht zu haben. Das merkt man jederzeit. Die Kamera des iPhone 8 und iPhone 8 Plus hat nicht nur im DXO-Mark Vergleich einen grossen Sprung gemacht, sie ist auch im Alltag jederzeit besser als beim Vorgängermodell. Und die Kamera des iPhone 7 Plus war ja auch schon hervorragend.

Vor allem die Low-Light Fähigkeiten wurden massiv verbessert. War hier vor allem Samsung bisher eine Klasse für sich, hat das iPhone 8 nun die Konkurrenz hinter sich gelassen. Neu ist beim iPhone 8, dass HDR nun immer aktiviert ist. Ich habe euch hier ein paar Beispiele in voller Auflösung verlinkt:

iPhone 8 Plus Foto-Beispiele

Das iPhone 8 Plus bringt dank seiner Dual-Kamera eine neue Funktion welche Apple Porträt Lightning nennt. Dabei werden professionelle Lichteffekte simuliert. Vor allem die beiden Möglichkeiten „Bühnenlicht“ und „Bühnenbeleuchtung mono“ können beeindruckende Ergebnisse erzielen.

Die Funktion ist aber zu Recht noch im Beta Stadium, da nicht immer alles wie gewünscht funktioniert:

Alles in allem ist der Kamera des iPhone 8 Plus ein grosser Schritt nach vorne gelungen. Verstehen wir uns aber nicht falsch. Schon die Kameras der iPhone 7 Modelle sind fantastisch und auch mit dem iPhone 6s liessen sich tolle Aufnahmen machen. Die aktuellen Shooter zeigen aber beeindruckend auf wie schnell sich momentan die Qualität im Smartphone-Kamera Bereich verbessert.

Der A11 Bionic Chip im iPhone braucht, trotz verbesserter Leistung, weniger Batteriestrom. Das merkt man sofort. Obwohl die Akkus der beiden neuen iPhone 8 Modelle nominal etwas kleiner wurden halten sie deutlich länger.

Ich nutzte vorher das iPhone 7 Plus und kam damit einigermassen über den Tag. Gegen Abend war der Akku aber meistens komplett leer gesaugt. Mit dem iPhone 8 Plus habe ich dann jeweils noch locker 20 bis 30 % Restkapazität. Natürlich hängt die Akkuleistung stark vom persönlichen Einsatz des Smartphones ab. Aber ich stelle eine deutlich verbesserte Laufzeit fest.

Praktischerweise unterstützt das iPhone 8 nicht nur Wireless- sondern auch Fast-Charging. Damit lässt sich das iPhone in 30 Minuten um rund 50% aufladen. ABER: Apple liefert weiterhin nur das mickrige 5-Watt Netzteil mit. Um Fast-Charging nutzen zu können muss ein neues Ladegerät mit passendem Kabel dazu gekauft werden. Kostet im Apple-Store schlappe 90 Franken zusätzlich.

Zum Glückt könnt ihr aber auch mit anderen, günstigeren Ladegeräten bessere Ladezeiten realisieren. Zur Not geht auch das 12-Watt iPad Netzteil welches euer iPhone ebenfalls schneller lädt, wenn auch nicht so schnell wie stärkere Modelle.

Im Bereich Akkuleistung dürfte das iPhone 8 Plus auch das iPhone X übertrumpfen. Dieses wird zwar über einen ähnlich grossen Akku verfügen aber hat ein viel grösseres Display welches bekanntermassen ordentlich am Akku saugt. Wer auf möglichst lange Akkulaufzeit angewiesen ist greift zum iPhone 8 Plus, kein iPhone hatte bisher so eine gute Laufzeit.

Fazit:

Das iPhone 8 Plus ist ein fantastisches Smartphone welches aktuell vor allem darunter leidet, dass die halbe Welt aufs iPhone X wartet. Es gibt meiner Meinung nach aber genug Gründe das 8er Modell zu wählen.

Einerseits steckt darin praktisch die gleiche Technik wie beim iPhone X. Der Akku ist beim iPhone 8 Plus bärenstark. Die Kamera und der verbaute Prozessor sind top und machen die Geräte auf Jahre zukunftssicher.

Daneben können die iPhone 8 Modelle bestellt werden ohne das lange darauf gewartet werden muss. Beim iPhone X zeichnen sich schon jetzt sehr lange Lieferfristen ab und es ist völlig unklar ob Apple dieses Jahr überhaupt genug Geräte produzieren kann.

Auch mit dem iPhone X am Horizont ist das iPhone 8 Plus das beste iPhone welches Apple bisher gebaut hat und lohnt sich für alle welche nicht auf Touch-ID verzichten wollen und keine Experimente beim Gerätedesign eingehen möchten.

Sie bekommen mit dem iPhone 8 Plus ein fantastisches Smartphone.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Stimme ich dir voll und ganz zu. Ich bin von einem normalen 6S auf das 8Plus umgestiegen und bin begeistert. Natürlich reizt mich auch das X, aber vor allem wegen Preis, den voraussichtlich langen Wartezeiten und der neuen Technik (kein Homebutton, neues Display, Akku) und den neuen Gesten warte ich da lieber noch eine Generation ab. Das 8ter hatte ich einfach morgens im Apple Store vorbestellt und nachmittags abgeholt.

Kommentar verfassen