Nikon stellt D7100 Kamera mit neuem 24MP Bildsensor vor

Nikon D71002.5 Jahre nachdem Nikon die D7000 erstmals vorstellte wurde heute der Nachfolger präsentiert.

Die D7100 ist eine konsequente Weiterentwicklung des erfolgreichen Vorgängers und wird neu die Top DX Kamera von Nikon.

Dazu kombiniert Nikon in der D7100 Funktionen der grossen Vollformat Kamera D800 sowie der DX Modelle. Sogar aus der Profi Kamera D4 sind Funktionen dabei.

Anbei mal die wichtigsten technischen Spezifikationen der D7100:

CMOS-Bildsensor im DX-Format mit 24,1 Megapixel ohne optischen Tiefpassfilter: für äußerste Bildschärfe noch in den feinsten Details

EXPEED-3-Bildprozessor: für ultraschnelle Bedienung, lebendige Farbwiedergabe und verbesserte Rauschunterdrückung

ISO-Empfindlichkeit 100 bis 6.400, erweiterbar auf 25.600: für außergewöhnliche Leistung bei schwachem Licht

Professionelles AF-System: mit 51 Fokusmessfeldern, davon 15 Kreuzsensoren, für einen schnellen und präzisen Autofokusbetrieb

Serienaufnahmen mit 6 Bilder/s: damit Sie auch für schnelle Motivbewegungen bestens gerüstet sind

1,3-fach-Bildfeldoption zur Erweiterung der Möglichkeiten des DX-Formats: mit zusätzlichem Teleeffekt, höherer Bildrate (bis zu 7 Bilder/s) und besonders großer AF-Bildfeldabdeckung

2.016-Pixel-RGB-Belichtungsmesssensor mit Motiverkennung: präzise Belichtungsmessung für exakte Belichtungsergebnisse, Optimierung von Belichtungsautomatik, Autofokus und automatischem Weißabgleich für höchste Genauigkeit

D-Movie in Full-HD: 1080p bis zu 60i/50i und 30p/25p/24p für ruckelfreie Filmaufnahmen

Brillanter, großer Sucher: mit ca. 100 % Bildfeldabdeckung und 0,94-facher Vergrößerung

Farbintensiver LCD-Monitor: bietet 8 cm Bildfläche mit großem Betrachtungswinkel und ca. 1.229.000 Bildpunkten

Besonders handlich: leistungsstarke Funktionen in einem kompakten Gehäuse von nur 675 g

Robustes Gehäuse mit Abdeckungen aus Magnesiumlegierung: zum Schutz vor Staub, Wettereinflüssen und Stürzen

Zwei SD-Speicherkartenfächer: ermöglichen die Nutzung der Karte im zweiten Fach als Reserve- und Backup-Speichermedium sowie das getrennte Speichern von RAW- und JPEG-Bildern beim Fotografieren im dualen Format

Gut zugängliche Komfortfunktionen: verbesserte i-Taste und Spot-Weißabgleich für eine schnelle und präzise Weißabgleichseinstellung im Live-View

Active D-Lighting: verbessert die Detailzeichnung in den Lichtern (hellen Partien) und Schatten (dunklen Partien) und sorgt so für wohlausgewogene Bilder

HDR (High Dynamic Range): kombiniert zwei Bilder mit einer einzigen Auslösung zu kontrastreichen Bildern mit feinen Details

Modus »Effekte«: Ermöglicht die Anwendung von Effekten auf Bilder und Filme im Live-View.

WLAN-Anbindung*: Kompatibilität zu Funkadapter für mobile Geräte WU-1a.

NIKKOR-Objektive: Mit den renommierten NIKKOR-Objektiven können Sie die 24,1 Megapixel und die Bildfeldoption mit 1,3-fachem Teleeffekt der Kamera voll ausnutzen, um außergewöhnliche Bilder aufzunehmen. Zudem sind die DX-Objektive äußerst handlich.

Fernbedienung: Lösen Sie Ihre Aufnahmen kabellos aus – mit der Funkfernsteuerung WR-R10 (Empfänger/Sender) und WR-T10 (Sender) oder mit dem WR-1, mit dem auch eine Fernsteuerung bestimmter Kameraeinstellungen möglich ist.

Ich fotografiere schon länger mit der D7000 und bin gespannt was der Nachfolger so auf dem Kasten hat. (via Nikon)

[ad#Google_Adsense_Media]

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.