Apple Watch 3 Cellular: So aktiviert ihr den Mobilfunk bei Swisscom und Sunrise

Während die Apple Watch 3 (hier findet ihr meinen Testbericht zur Version ohne LTE) schon länger bei uns gekauft werden konnte, war es bisher in der Schweiz nicht möglich die Uhr mit dem Mobilfunknetz zu verbinden.

Nun haben Swisscom und Sunrise zusammen mit Apple den Schalter umgelegt, womit das Potential der Apple Watch Series 3 GPS & Cellular erst ausgeschöpft werden kann.

Damit ihr die Uhr mit 4G nutzen könnt müssen einige Vorraussetzungen erfüllt sein. Ich erkläre euch was ihr tun müsst und wie ihr die Apple Watch ins Netz bekommt:

Vorbereitungen:

  • Ihr braucht auf eurem iPhone (ab Version 6) iOS 11.2 welches seit Samstag verfügbar ist
  • Um die aktuellen Netzbetreiber-Einstellungen zu bekommen geht ihr auf eurem iPhone auf Einstellungen->Allgemein->Info und bestätigt den Dialog mit OK. Bei Swisscom und Sunrise braucht ihr Version 31.1.
  • Installiert danach über die Apple Watch App Version 4.2 von watchOS auf eurer Uhr

Um die Apple Watch 3 im Mobilfunknetz nutzen zu können braucht ihr das richtige Mobilfunkabo. Kunden von Swisscom erweitern ihr Abo um Multi Device, Sunrise Nutzer aktivieren die extraSIM watch Option.

Mobilfunk auf der Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) einrichten:

  • Auf dem iPhone die Apple Watch App öffnen
  • Tippe auf „Meine Uhr“ danach auf „Mobilfunk“
  • Tippe auf „Mobilfunk konfigurieren“
  • Eine Seite eures Mobilfunkproviders folgt mit Anweisungen

Natürlich müsst ihr in die Apple Watch 3 keine SIM Karte einlegen. Das erledigt die eSIM, eine virtuelle SIM Karte.

Die Apple Watch 3 verwaltet die Art der Verbindung selber. Ist das iPhone in der Nähe und erreichbar wird immer diese Verbindung genutzt. Apple beschreibt auf seiner Webseite wie die Verbindung funktioniert und wo ihr sehen könnt mit welchem Netz ihr gerade verbunden seit.

Die Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) wechselt automatisch zur stromsparendsten drahtlosen Verbindung. Die Apple Watch kann eine Verbindung zu Ihrem iPhone herstellen, wenn es sich in der Nähe befindet, eine Verbindung zu einem WLAN-Netzwerk herstellen, mit dem zuvor bereits eine Verbindung bestand, oder eine Mobilfunkverbindung herstellen. Die Apple Watch kann eine Verbindung mit LTE-Netzen herstellen. Ist LTE nicht verfügbar, wird Ihre Watch versuchen, eine UMTS-Verbindung herzustellen, falls Ihr Mobilfunkanbieter UMTS unterstützt.

Sowohl Sunrise wie auch Swisscom binden die Apple Watch als MultiDevice Gerät ein, dass heisst ihr nutzt die gleiche Nummer wie auf dem iPhone. Mit der Apple Watch habe ich bei meinem Abo nun 3 Geräte welche die selbe Nummer nutzen und auch gleichzeitig klingeln können.

Alles in allem habe ich die Apple Watch 3 Cellular in 5 Minuten ans Netz gebracht. Der Einrichtungsvorgang war bei mir völlig unproblematisch.

Ich werde nun in den nächsten Tagen und Wochen herausfinden wie sinnvoll diese Option ist, und was ich mit der autarken Apple Watch 3 alles machen kann.

Ausführliche Infos dazu gibt es dann in meinem Testbericht zur Apple Watch Series 3 (GPS & Cellular).

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Swisscom sagt mir die esim Profile seien noch nicht verfügbar (jetzt 09.12.2017) und es können noch gar nicht funktionieren. Auf meiner AW3 bringe ich es jedenfalls nicht zum laufen, wie hast du denn das gemacht?

    • Da hat man Dir offenbar die Unwahrheit erzählt. Ich hab das direkt via Apple Watch App aktivieren können. Du wirst dann (wie oben beschrieben) auf die Swisscom Seite umgeleitet wo Du Dich mit Deinem Swisscom Login anmelden musst.
      Danach kannst Du die Uhr aktivieren. Vorher sicherstellen das Du:
      – watchOS 4.2 auf der Uhr hast
      – iOS 11.2 auf dem iPhone hast
      – die neuesten Carrier Settings drauf hast (siehe Beitrag)

      • danke für die Antwort. Anscheinend war mein „Zusatzgerät“ bereits ausgewählt, deshalb konnte ich die AW3 nicht mehr hinzufügen, das ist nun geklärt und alles läuft so wie du es beschrieben hast. Das aber die Hotline bei Swisscom solche Infos rauslässt, ist ein bisschen beschämend 🙂 Danke dir.

Kommentar verfassen