Microsoft Band: Fitness-Tracker mit Smartwatch Funktionen vorgestellt

Microsoft_Band_Hero

Wearables und Fitness-Tracker sind DAS grosse Ding im Moment.

Da will natürlich auch Microsoft nicht hintenan stehen und daher geistert der Tracker schon länger durchs Netz. Heute Nacht nun wurde das Teil offiziell vorgestellt

Es nennt sich Microsoft Band und sieht ähnlich aus wie das Gear Fit Armband von Samsung. Wie dieses verfügt auch das Microsoft Band über Funktionen welche über einen Fitness-Tracker hinaus gehen.

Microsoft Band OS

Ihr könnt euch Anrufe und Nachrichten anzeigen lassen und wenn ihr das Microsoft Band an einem Smartphone mit Windows Phone 8.1 betreibt könnt ihr auch mit Cortana per Sprachkommandos kommunizieren.

MicrosoftBand_Phone_RunMappingUI_RGB-2040.0

Das Microsoft Band zeichnet eure Schritte auf und kann auch euren Herzschlag messen. Insgesamt verfügt das Band über 10 Sensoren unter anderem ist auch ein UV Sensor integriert.

Microsoft erklärt auf seiner Health Seite was alles gemessen wird. Das Band funktioniert mit iOS, Android und natürlich Windows Phone 8.

Die Microsoft Health App wird es auch für Android und iOS geben, unter letzterem wird auch der Motion Chip M7 oder M8 ausgelesen.

Miucrosoft-Band-Compatibility

Das Microsoft Band ist zwar nicht revolutionär, ist aber durch seine grosse Offenheit gegenüber allen wichtigen Plattformen spannend. Egal ob man mit Android, iOS oder Windows Phone unterwegs ist, das Microsoft Band funktioniert mit allen.

Microsoft Band
Microsoft Band
Preis: Kostenlos
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Das Microsoft Band kostet 199 $ und soll mit einer Batterieladung 48 Stunden lang durchhalten. Das wäre ein guter Wert, vor allem da das Band ja verschiedene Smartwatch Funktionen bietet.

Zu haben ist das Microsoft Band bisher nur direkt über den Microsoft Online Store, sobald ich Informationen zum Preis und Erscheinungsdatum bei uns habe, werde ich diese hier aktualisieren.

[ad#Google]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.